Rieker
Übersetzungsschwierigkeiten: Wie heißen die Schuhe?
20.03.2014 58009

Übersetzungsschwierigkeiten: Wie heißen die Schuhe?

Tschukka, Stiefeletten, Halbschuhe ... Viele Schuhmodelle haben eine lange und interessante Geschichte, aber für einen Russen ist es nicht einfach, ihre Namen und Merkmale zu verstehen. Wir haben die beliebtesten Modelle mit ungewöhnlichen Namen für das Ohr ausgewählt, um mehr über sie zu erzählen.Stiefeletten Foto

Ankle Booties - Dies ist ein Modell von Damenschuhen, eine Kreuzung zwischen Schuhen und Stiefeln. Stiefeletten bedecken nicht die Wade, sondern reichen nur bis zum Knöchel. Im Englischen werden sie "Ankle Boots" ("Knöchel" - Knöchel) genannt.

Stiefeletten sind niedrig und mäßig hoch, mit Spitze und Reißverschlüssen, niedrigen Absätzen und hoch, verziert mit Schleifen, Fell, Schnallen, Strasssteinen und einfach streng. Sie können mit ganz anderen Kleidungsstücken getragen werden: mit einem Rock, zum Beispiel mit einem kurzen Rock oder einem Bleistiftrock, und engen Strumpfhosen, mit engen Hosen oder Jeans, sogar mit Abendkleidern und Geschäftsanzügen. Stiefeletten mit einem Mantel werden großartig aussehen. Schuhe Brogues Foto

Brogues: Sogenannte Schuhe mit Perforation, deren Oberseite in der Regel aus mehreren Teilen besteht. Dies sind Herrenschuhe, aber es gibt auch Modelle für anspruchsvolle Frauenbeine. Es wird angenommen, dass die irischen Bauern im fernen 17. Jahrhundert die Brogues erfunden haben.

Die Hirten trieben Schafherden durch feuchtes Gelände und sahen sich mit der Tatsache konfrontiert, dass ihnen ständig Wasser in die Stiefel fiel. Damit die Schuhe bald austrocknen und leicht belüften, dachte ein solcher Hirte auch daran, Löcher in sie zu bohren. Allmählich wanderten die Brogues in die Schuhgarderobe der Aristokraten, die sie während des Golfspiels zu tragen begannen. Im Laufe der Zeit nahm die Perforation Gestalt an und verwandelte sich in eine Art Dekor. Auf Wunsch von Edward, dem Prinzen von Wales und dem Bruder von König George VI., Erschien in den Brogues ein Schneidkopf in Form des Buchstabens W. Je nach Bereich der perforierten Oberfläche werden Vollbrogues, Halbbrogues und Viertelbrogues unterschieden. Es wird empfohlen, diese Art von Schuh mit informeller Kleidung zu tragen, da angenommen wird, dass jede Perforation die Schuhe der Offizialität beraubt.

Schuhe Gladiatoren FotoGladiatoren - Eine Art Sommerschuh für Damen in einer modernen Version, der flache Sandalen mit offenem Zeh und vielen Riemen darstellt. Es gibt auch eine Vielzahl von Gladiatoren - ein längliches Modell bis etwa zur Knöchelmitte oder noch höher, das eher an antike römische Schuhe erinnert. Das Tragen von Gladiatoren ist auf die eine oder andere Weise nicht immer zu empfehlen, da die flache Sohle für den Fuß ungünstig ist. Modernere Optionen wie Gladiatoren auf der Plattform oder auf der Ferse sind jedoch sehr willkommen.

Schuhe Wüsten FotoWüsten gelten als die vielseitigsten Herbstschuhe. Hierbei handelt es sich um knöchelhohe Stiefel aus Wildleder, in der Regel mit Gummisohlen und mehreren Löchern zum Einfädeln der Schnürsenkel. Die Geschichte der Entstehung von Desserts geht auf Nathan Clark zurück, den Gründer der britischen Schuhmarke Clarks. In den frühen fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte er ein Universalmodell, das auf den Mustern basierte, die er auf dem Markt in Kairo fand. Dies waren Wildlederstiefel mit Gummisohlen, die es diesen Schuhen ermöglichten, leicht und flexibel zu bleiben. Wüsten verliebten sich schnell in die Briten, die sie „Wüstenstiefel“ nannten, weil sie auch für die Wüste ideal waren. Wüsten können zu fast allen Dingen getragen werden, mit der möglichen Ausnahme von Business-Anzügen, da diese Schuhe eher einen unkonventionellen und informellen Look kreieren. Es gibt weibliche Models.

Schuhe Derby FotoDerby - Schuhe mit offener Schnürung, bei denen die oberen Teile des Stiefels ohne Überkreuzung zusammengezogen werden und die Baskenmützen oben auf den Vamp genäht werden. In Bezug auf die Kompatibilität mit anderen Kleidungsstücken eignet sich Derby sowohl für zwanglose Spaziergänge als auch für das Büro. In Großbritannien wird das Derby oft als "Blucher" bezeichnet - zu Ehren von Marschall Blucher, dessen Truppen an der Schlacht von Waterloo teilgenommen haben. Nach historischen Aufzeichnungen trugen die Soldaten seiner Armee offene Stiefel.

Müßiggänger FotoMokassins - Hierbei handelt es sich um Damen- oder Herrenschuhe, die im modernen Sinne Mokassins ähneln (weiche Schuhe aus Wildleder oder Leder ohne Schnürsenkel und Verschlüsse, jedoch mit langer Zunge und flacher Sohle). Mokassins unterscheiden sich von Mokassins hauptsächlich durch das Vorhandensein einer breiteren Sohle, manchmal sogar mit einem kleinen Absatz. Ein weiteres Merkmal ist das Vorhandensein von Lederbürsten, die eine ausschließlich dekorative Funktion erfüllen. In den fünfziger Jahren begann das Modehaus Gucci, Mokassins mit einer vergoldeten Pulloverschnalle zu verkaufen, die zum Markennamen der Marke wurde. Mokassins sind sehr praktisch und gelten als weniger formell als Schnürschuhe.

Schuhe Monky FotoAffe - Herrenschuhe, die keine Schnürung haben, aber eine oder zwei Schnallen haben. Der Name wird aus dem Englischen übersetzt als "monastic straps", da die Schnallen der Befestigung an den Schuhen von Mönchen ähneln. Mönche gelten als praktische Schuhe. Sie werden mit schmalen, etwas kurzen Hosen getragen, damit sie sich nicht an den Rändern der Schnallen festhalten. Mönche passen sehr gut zu einem Blazer.

Schuhe Maultier Foto

Maultier - Dies ist ein Modell von eleganten Damenschuhen mit Absätzen ohne Rücken und geschlossener spitzer Spitze. Der Name leitet sich vom lateinischen Wort "Mulleus" ab, was "Denker" bedeutet: Im alten Rom wurden Schuhe, die vage an das moderne Maultiermodell erinnern, von Experten getragen, für die dies als Privileg galt. In modernen Maultieren sind ein offener Umhang und eine kleine Plattform erlaubt, damit sie Clogs ähneln können. Maultiere sind oft mit Strass, Nieten, Schnürung, Pailletten verziert. In der Mitte des letzten Jahrhunderts galten Maultiere aufgrund des Überflusses an Strasssteinen und Federn als sehr unpraktisch und sogar als leichtfertige Schuhe, die nur Hollywood-Schauspielerinnen trugen. Bereits in den neunziger Jahren haben Designer dieses Modell wiederbelebt und auf etablierter Basis neue Optionen geschaffen. Je nach Modell gelten Pantoletten als Schuhe für alle Gelegenheiten: Sie können im Büro und auf der Party auftreten.

Schuhe Mary Jane Foto

Mary Jane: sogenannte damenschuhe mit einem riemen auf dem aufstieg und meistens mit abgerundeter spitze, mit oder ohne absätzen. Der Name leitet sich vom amerikanischen Comic Buster Brown zu Beginn des 20-Jahrhunderts ab, in dem eine Heldin namens Mary Jane diese Schuhe trug. Anfangs waren Mary Jane-Schuhe ein Kindermodell: Sie wurden von der Brown Shoe Company hergestellt, deren Schöpfer einen Vertrag mit dem Autor des Comics unterzeichnete, um den Namen Buster Brown in ihren Werbekampagnen zu verwenden. Seitdem ist Mary Jane der Lieblingsschuh der Mädchen. Jetzt kann dieser Stil in alles verwandelt werden - in Keilsandalen, Ballettschuhe und Boote. Sie werden mit Kleidern und Röcken getragen, was dem Look einen Retro-Effekt verleiht.

Oxfords Foto

Oxford gilt als das strengste aller männlichen Models. Für sie ist im Gegensatz zum Derby eine geschlossene Schnürung charakteristisch, wenn zwei kontrahierbare Teile unter Bildung einer horizontalen Naht an den Vamp genäht werden. In Großbritannien werden immer noch sogenannte Balmorals getragen, die das Auftreten von Oxfords vorwegnahmen. Der Name Oxfords stammt von der Universität Oxford, wo diese Schuhe im frühen neunzehnten Jahrhundert auf dem Höhepunkt der Mode standen. Die klassischen Farben für dieses Modell sind Braun und Schwarz. Oxfords werden auch von Frauen getragen: Solche Modelle sind oft mit Pailletten, Strasssteinen und Nieten verziert. Sie können sowohl auf einer flachen Sohle als auch auf einer Ferse sein.

Schwellen Foto

Ursprünglich Schläfer (aus dem Englischen. "Pantoffeln") waren die Hausschuhe der Londoner Aristokraten. Sie wurden von Robert Kennedy, Steve McQueen und Winston Churchill getragen. Sleeper sind halbgeschlossene Halbschuhe für Männer oder Frauen mit einer Zunge auf dem Fuß, weich und bequem. Ursprünglich bestanden sie aus Textilien, jetzt gibt es Modelle aus Samt, Wildleder und Leder mit verschiedenen Oberflächen. Schläfer gelten heute als universelles Modell, sodass Sie sie zu allem tragen können. Die Hauptsache ist, keine Socken darunter zu tragen und keine Schlafanzüge mit Pyjama-ähnlichen Hosen zu kombinieren, da die Gefahr besteht, zu Hause zu sein.

Topsiders Foto

Bestseller (vom englischen "Topside" -Deck) oder "Bootsschuhe" sind eine andere Sorte von Mokassins. Sperry Top-Sider hat dieses Modell in 1935 als Schuh für Yachtdecks erfunden. Sein Ursprung erklärt die für Bootsfahrer charakteristische weiße Sohle, die auf hellen Oberflächen keine Spuren hinterlässt. Der Legende nach war die Inspiration für die Schaffung von Top-Siders der Cockerspaniel, der auf dem Eis lief: Von hier aus ging angeblich eine gerillte Sohle, die es Ihnen ermöglicht, nicht mit einer starken Rolle auf dem Deck zu rutschen. Die Bootsfahrer sind aus Veloursleder und Leder gefertigt und zeichnen sich durch die vordere Schnürung durch vier Löcher aus, die sich auch über die gesamte Kulisse erstreckt. Es gibt weibliche und männliche Models. Bootsfahrer werden normalerweise ohne Socken getragen. Als Sommermodel passen sie perfekt zu T-Shirts, Shorts und Jeans und sorgen für einen entspannten Stil.

Chelsea Foto

Челси - Knöchelhohe oder etwas größere Stiefel mit verengter Nase. Ihr charakteristisches Merkmal sind elastische Einsätze in den Schäften, dank denen Chelsea sehr einfach zu entfernen und anzuziehen ist. Aus diesem Grund verliebte sich Queen Victoria in 1837, die ein Paar solcher Stiefel als Geschenk für XNUMX erhielt, und andere Fahrerinnen begannen, hinter ihr her zu schuhlaufen. Sehr schnell dienten diese ursprünglich Damenschuhe nicht mehr nur zum Reiten und zogen in eine Herrengarderobe. Und die Liverpool Four, die Beatles, rüsteten den Chelsea sogar zu einem eigenen, sogenannten Beatle-Boot auf, der dem klassischen Chelsea etwas höhere Absätze verleiht.

Schuhe Chukka Foto

Chukka: Schuhexperten glauben, dass es keinen signifikanten Unterschied zwischen Chukka und Desserts gibt. Dieses Modell weist jedoch immer noch keine allzu offensichtlichen Unterschiede auf: Der Chukka hat eine größere Anzahl von Löchern in der Schnürung, sie sind höher und ihre Sohle besteht aus Gummi oder Leder. Der phantasievolle Name dieses Schuhs stammt aus dem Polospiel: Der Begriff "chucker" bezieht sich auf das Mindestspielintervall dieses Spiels. Das Modell trägt zu einem lässigen Stil bei und gilt als universell.

Espadrilles Foto

Espadrilles - Hierbei handelt es sich um leichte Sommerschuhe mit einer Seilsohle aus natürlichem, dichtem Stoff wie Leinen oder Baumwolle. Die Espadrilles wurden zu Beginn des 13. Jahrhunderts von katalanischen Bauern erfunden. Das französische Wort „Espadrilles“ bezeichnete eine Vielzahl von Gräsern, aus denen Seile und Seile hergestellt wurden und aus denen Bauern Sohlen für ihre Schuhe webten. Salvador Dali, Pablo Picasso, Ernest Hemingway sowie Grace Kelly und Audrey Hepburn waren in Espadrilles zu sehen. Übrigens, dank dieser Schauspielerinnen "leuchteten" Espadrilles zuerst in den Filmen auf. Schuhmachermeister Manolo Blahnik begann seine Karriere mit der Verzierung von Espadrilles seiner Eltern. Aber die Espadrilles wurden berühmt nach einer der Shows von Yves Saint Laurent in den 1960's, nach denen sie sehr populär wurden. Espadrilles gibt es jetzt in allen möglichen Stilrichtungen: flach, keil, absatz, offen, halb geschlossen. Die wichtigste nützliche Eigenschaft von Espadrilles ist, dass sie den Beinen das Atmen ermöglichen und sich ideal mit jeder Sommerkleidung kombinieren lassen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde dieses Modell jedoch Opfer von Konventionen: Einige Mods glauben, dass Männer keine Espadrilles tragen können und in der Stadt inakzeptabel sind.

Tschukka, Stiefeletten, Halbschuhe ... Viele Schuhmodelle haben eine lange und interessante Geschichte, aber für einen Russen ist es nicht einfach, ihre Namen und Merkmale zu verstehen. Wir haben die beliebtesten ausgewählt ...
3.74
5
1
8
Bitte bewerten Sie den Artikel

Verwandte Materialien

Online-Umkleidekabinen und 3D-Avatare sind bereits Realität. Was weiter?

Künstliche Intelligenz (KI) bewegt sich schnell vom Bereich der Science-Fiction in unser tägliches Leben, in die Realität, mit der jeder von uns vertraut ist. Moderne Geräte erkennen bereits menschliche Sprache, können Fragen beantworten, ...
20.01.2020 4132

Schuhpädagogisches Programm: Woraus bestehen Schuhsohlen?

„Was ist der Unterschied zwischen TEP und EVA? Was verspricht mir tunit? Ist PVC-Kleber? Woraus besteht die Sohle dieser Schuhe? “- der moderne Käufer will alles wissen. Um sein Gesicht nicht im Dreck zu sehen und erklären zu können, ob ein solcher Anzug zu ihm passt ...
10.04.2014 695564

Membran: Beine warm, trocken, bequem. Über die Eigenschaften von Membran-Babyschuhen

Hersteller, Händler und Großhändler stoßen häufig auf die Frage der Käufer: Für welche Jahreszeit sind Kindermembranschuhe gedacht? Bewertungen und Meinungen im Web zu diesem Thema sind sehr umstritten. Wie immer gibt es zwei Lager ...
18.12.2018 9041

"Italien in Hollywood", eine Ausstellung, die im Salvatore Ferragamo Museum in Florenz eröffnet wurde

Die Ausstellung ist der 1920-X-30-Periode gewidmet, der Zeit, die der Gründer des Salvatore Ferragamo-Modehauses in Santa Barbara, Kalifornien, verbringt.
28.05.2018 4382

Was die Füße erzählen werden

Sie können nicht nur am Arm, sondern auch am Bein lesen. Dies wird insbesondere von der britischen Reflexologin Jane Shean durchgeführt. Wir geben einige ihrer Beobachtungen, die verwendet werden können, um den Charakter einer Person durch die Struktur ihrer ...
28.11.2013 60088
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang