Adidas verteidigte seine Marke vor Gericht
19.05.2011 2813

Adidas verteidigte seine Marke vor Gericht

Das Moskauer Schiedsgericht untersagte der Alba Corporation, einem Hersteller und Verkäufer von Schuhen (sie verkauft Produkte über das Alba-Netzwerk), die Verwendung der Marke Adidas AG - „drei Streifen“. RIA Novosti berichtet.

Somit hat das Gericht die Adidas-Klage teilweise erfüllt, in der darauf bestanden wurde, dass die Alba Corporation LLC nicht berechtigt war, die von der deutschen Muttergesellschaft eingetragene Marke in Bezug auf Schuhe für Sport- und Outdoor-Aktivitäten zu verwenden. Vertreter von Adidas stellten außerdem fest, dass das Zeichen in Russland seit 1978 bekannt ist.

 Adidas forderte die Zahlung einer Geldstrafe von 2,5 Millionen Rubel, aber das Gericht entschied, dass Alba Corporation LLC nur 250 Tausend Rubel Entschädigung zahlen sollte. Vor Gericht stellten Vertreter der Alba Corporation LLC fest, dass sie nicht gegen die Rechte von Adidas verstießen, da sie das Drei-Streifen-Zeichen für klassische Freizeitschuhe, insbesondere für Ballettschuhe, verwendeten und Teil der Verzierung waren.

 Adidas versuchte im April letzten Jahres, die Nutzung der „drei Fahrspuren“ durch ein russisches Unternehmen zu verbieten, doch dann wurde die Klage abgewiesen. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass es keine Ähnlichkeit mit dem Grad der Verwechslung zwischen der Marke Adidas und der Bezeichnung LLC Alba Corporation gibt. Die gerichtliche Entscheidung wurde vom Berufungsgericht bestätigt. Im September 2010 hat das Bundesschiedsgericht des Moskauer Bezirks Adidas jedoch zu einer neuen Anhörung verklagt. Adidas wurde in 1924 gegründet und patentierte die „drei Streifen“ in 1949. Drei Streifen werden auch in Adidas-Logos verwendet.

Das Moskauer Schiedsgericht untersagte der Alba Corporation, einem Hersteller und Verkäufer von Schuhen (sie verkauft Produkte über das Alba-Netzwerk), die Verwendung der Marke Adidas AG - ...
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Brunello Cucinelli meldete im ersten Halbjahr 14,1 ein Umsatzwachstum von 2024 %

Die italienische Luxusmarke Brunello Cucinelli meldete vorläufige Ergebnisse für das erste Halbjahr 2024 mit einem Umsatz von 620,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 14,1 % zu aktuellen Wechselkursen und um 14,7 % ohne...
12.07.2024 469

In der angesagtesten Straße von St. Petersburg stieg die Miete im Straßeneinzelhandel um das 1,5-fache

Die Bolschoi-Allee auf der Petrograder Seite ist seit vielen Jahren die wichtigste Modestraße der nördlichen Hauptstadt. In den letzten anderthalb Jahren ist in dieser Straße nach Angaben des Beratungsunternehmens NF Group der Anteil der leerstehenden Flächen um 5 Prozentpunkte zurückgegangen und...
12.07.2024 566

Jacquemus und Nike stellten für die Olympischen Spiele in Paris eine neue Zusammenarbeit vor

Ein aktualisierter Nike Air Max 1-Sneaker, eine neue Version des Swoosh und eine Kapselkollektion mit Sportbekleidung sind das Ergebnis der neuesten Zusammenarbeit zwischen der französischen Marke Jacquemus und dem amerikanischen Sportgiganten Nike. Sammlung…
11.07.2024 566

Schuhe der Saison – Luxus-Flip-Flops

Flip-Flops sind zurück. Oder besser gesagt, sie sind diesen Sommer bereits wieder in Mode gekommen, obwohl es sich mittlerweile nicht mehr nur um Gummischuhe handelt. Der Trend zu Chic und Komfort diktiert seine eigenen Regeln. Jetzt müssen Flip-Flops und andere Arten von Flip-Flops aus natürlichem Material bestehen ...
10.07.2024 639

Marken eröffnen Pop-up-Spaces an Stränden

Modemarken lassen Sie in der Strandsaison nicht vergessen, sich selbst zu vergessen. Direkt an den Stränden entstehen Pop-up-Spaces.
10.07.2024 667
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang