Rieker
Adidas verteidigte seine Marke vor Gericht
19.05.2011 1627

Adidas verteidigte seine Marke vor Gericht

Das Moskauer Schiedsgericht verbot der Alba Corporation, dem Hersteller und Verkäufer von Schuhen (der Produkte über das Alba-Netzwerk verkauft), die Verwendung der Marke der Adidas AG - „Three Bands“. Es wird von RIA Novosti gemeldet.

Somit hat das Gericht die Adidas-Klage teilweise erfüllt, in der darauf bestanden wurde, dass die Alba Corporation LLC nicht berechtigt war, die von der deutschen Muttergesellschaft eingetragene Marke in Bezug auf Schuhe für Sport- und Outdoor-Aktivitäten zu verwenden. Vertreter von Adidas stellten außerdem fest, dass das Zeichen in Russland seit 1978 bekannt ist.

Adidas forderte die Zahlung einer Geldstrafe von 2,5 Millionen Rubel, aber das Gericht entschied, dass Alba Corporation LLC nur 250 Tausend Rubel Entschädigung zahlen sollte. Vor Gericht stellten Vertreter der Alba Corporation LLC fest, dass sie nicht gegen die Rechte von Adidas verstießen, da sie das Drei-Streifen-Zeichen für klassische Freizeitschuhe, insbesondere für Ballettschuhe, verwendeten und Teil der Verzierung waren.

Adidas versuchte im April letzten Jahres, die Nutzung der „drei Fahrspuren“ durch ein russisches Unternehmen zu verbieten, doch dann wurde die Klage abgewiesen. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass es keine Ähnlichkeit mit dem Grad der Verwechslung zwischen der Marke Adidas und der Bezeichnung LLC Alba Corporation gibt. Die gerichtliche Entscheidung wurde vom Berufungsgericht bestätigt. Im September 2010 hat das Bundesschiedsgericht des Moskauer Bezirks Adidas jedoch zu einer neuen Anhörung verklagt. Adidas wurde in 1924 gegründet und patentierte die „drei Streifen“ in 1949. Drei Streifen werden auch in Adidas-Logos verwendet.

Das Moskauer Schiedsgericht untersagte der Alba Corporation, dem Hersteller und Verkäufer von Schuhen (Verkauf von Produkten über das Alba-Netzwerk), die Verwendung der Marke Adidas AG ...
5
1
Bewertung
Midinblu

Aktuelle News

Converse x Pigalle-Funktionen für die Zusammenarbeit - Neon- und Blitzschläge

Zwei neue Silhouetten, die auf Converse Chuck Taylor All Star Low Sneakers basieren, entstanden in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Converse Sneaker und der französischen Streetstyle-Bekleidungsmarke Pigalle.
25.01.2020 58

Maison Margiela x Reebok kreierte ein Schuhmodell aus Tabi-Elementen und Instapump Fury-Sneakers

Die französische Marke Maison Margiela präsentierte am Mittwoch, den 22. Januar, auf der Paris Fashion Week ein in Zusammenarbeit mit Reebok entwickeltes Schuhmodell. Das resultierende Hybridmodell kombiniert Elemente von Kultmodellen beider Marken - dies ist ein ...
24.01.2020 334

Obuv Rossii eröffnete 200 mehr als 2019 Geschäfte

2019 eröffnete die Unternehmensgruppe Obuv Rossii mehr als 200 Geschäfte. Unter Berücksichtigung der Verlagerung und Schließung einiger Filialen belief sich das Wachstum des Einzelhandelsnetzwerks auf 181 Filialen. Infolgedessen umfasst das Einzelhandelsnetz der Gruppe 908 Filialen (172 davon ...
23.01.2020 406

Vans hat in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Zhao Zhao eine Sammlung zu Ehren des Jahres der Ratte geschaffen

Der chinesische Konzeptkünstler Zhao Zhao war an der Erstellung einer speziellen Kollektion von Vans-Sneakers beteiligt, um den Beginn des Jahres der Ratte auf dem Mondkalender zu feiern.
23.01.2020 485

Adidas plant, im Jahr 15 etwa 20 bis 2020 Millionen Paar Schuhe aus Kunststoffabfällen freizugeben

Mehr als die Hälfte des verwendeten Adidas-Polyesters wird in diesem Jahr aus recycelten Kunststoffabfällen hergestellt. Ab 2024 will das Unternehmen ausschließlich recyceltes Polyester verwenden, schreibt Footwearnews.com.
22.01.2020 558
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang