Rieker
Die Schule der Schuhmeister kann in Dzerzhinsk erscheinen
15.02.2012 2846

Die Schule der Schuhmeister kann in Dzerzhinsk erscheinen

Die Idee, eine Schule von Schuhmeistern zu gründen, kam dem Designer Rustam Adyukov aus Nischni Nowgorod. Er selbst beschäftigt sich seit mehr als fünfzehn Jahren mit der Herstellung von Designerschuhen, kleinen Kirschen und anderen Schuhen. Und besorgt über das Fehlen einer Verschiebung. 

Rustam hat bereits Gedanken darüber, wie die Situation verbessert werden kann. Er schlägt vor, eine Schuhschule in Dzerzhinsk zu eröffnen: Der Lehrplan wurde bereits entwickelt und die Lehrer gefunden. Es gibt auch junge Leute, die bereit sind zu studieren. Es ist nur notwendig, eine gemeinsame Sprache mit der Regionalverwaltung zu finden, aber laut dem Meister ist die Zeit dafür noch nicht gekommen. Vor ihm liegt der Wiener Ball, auf dem er die Clogs Princess und Pea sowie eine Schuhskulptur mitnehmen wird. 

Die erste Kreation des Designers im Alter von vierzehn Jahren war ein Paar Plastilin- und Textilschuhe. Dieser vielversprechende Anfang entwickelte sich schrittweise in drei Tätigkeitsbereichen: individuelle Schneiderschuhe, Drucke in limitierter Auflage für Menschen mit orthopädischen Problemen und Schuhe als Kunstobjekt, das der unerfahrene Betrachter für Schuhe kaum erkennt. 

Ideen kommen laut Meister nicht immer von selbst, manchmal müssen sie künstlich geschaffen werden. Richtig, fertige Modelle finden nicht immer ihren Kunden: Schließlich sind Designerschuhe nicht billig. Nach mehr als fünfzehnjähriger Tätigkeit in diesem Beruf hat die russische Schuhindustrie in den letzten zehn Jahren stark an Boden verloren. 

„Viele Faktoren besagen, dass wir viel Schuhgeschäft verloren haben. Dies ist vor allem die jüngste sozialistische Vergangenheit, weil die Arbeitsteilung dazu geführt hat, dass wir Wagen verloren haben“, sagt Rustam Adyukov.

Jetzt sind Schuhdesigner Enthusiasten, die nicht auf ernsthaften kommerziellen Erfolg zählen müssen. Die Designerin verwendet in ihrer Arbeit nur natürliche und ziemlich exotische Materialien: Walrossstoßzahn, Fischbein, versteinerte Bäume. Manchmal bestellt Rustam diese Rohstoffe selbst und manchmal bringen Freunde sie auch von Auslandsreisen mit.

Er liebt den Künstler und das Handwerk: Fast jedes seiner Produkte hat Motive des Volkshandwerks der Region. Basierend auf den Materialien von NNTV.


Die Idee, eine Schule von Schuhmeistern zu gründen, kam dem Designer Rustam Adyukov aus Nischni Nowgorod. Er selbst beschäftigt sich seit mehr als fünfzehn Jahren mit der Herstellung von Designerschuhen, kleinen Kirschen und anderen Schuhen. Und besorgt ...
5
1
Bewertung
Euro Shoes Ausstellung

Aktuelle News

Expo Riva Schuh & Gardabags fand in Italien statt

Die Januar-Messe für Schuhe, Taschen und Accessoires Expo Riva Schuh & Gardabags in Italien ist zu Ende gegangen. An der Veranstaltung nahmen 430 Aussteller aus mehr als 30 Ländern teil, die Ausstellung erhielt 3500 Besucher aus 86…
21.01.2022 206

Die OR Group ist bei Anleihen technisch in Verzug geraten

Die OR Group (ehemalige Obuv Rossii Group of Companies) hat es versäumt, Anleihen für 0,6 Milliarden Rubel rechtzeitig zurückzuzahlen, was einen technischen Ausfall ermöglichte. Die Anleihen werden von der Promsvyazbank (PSB) gehalten, mit der Verhandlungen geführt werden. Wenn sie scheitern, wird die Gruppe...
21.01.2022 247

Die Zusammenarbeit zwischen New Balance und dem Künstler Joshua Wades hat eine aktualisierte Version des New Balance 57/40 veröffentlicht

Im Design des neuen Modells New Balance 57/40 NB, das in Zusammenarbeit mit dem Künstler Joshua Vaidsaom entstanden ist, finden sich Flecken – Farbspuren, die an die Jugend des Künstlers und seine Leidenschaft erinnern …
20.01.2022 191

MICAM auf März verschoben

Die Organisatoren von Europas größter internationaler Schuhmesse MICAM haben die Verschiebung des Veranstaltungstermins bekannt gegeben. Die Ausstellung findet vom 13. bis 15. März anstelle der ursprünglich geplanten Termine statt - vom 20. bis 22.…
20.01.2022 273

Detsky Mir hat etwa 3 Tonnen Schuh- und Textilabfälle recycelt

Die Detsky Mir Group und das Dmitrovsky RTI Plant, die größte Abfallverarbeitungsanlage in Russland, haben die Ergebnisse der Kampagne „Neues Leben für unerwünschte Kleidung und Schuhe mit Vorteilen für Sie“ für 2021 zusammengefasst…
20.01.2022 371
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang