„Auf Kunstleder umgestiegen“: Der Einzelhandel plant, die Einkäufe für Frühjahr/Sommer 2012 zu reduzieren
29.06.2011 5398

„Auf Kunstleder umgestiegen“: Der Einzelhandel plant, die Einkäufe für Frühjahr/Sommer 2012 zu reduzieren

Für die Saison „Frühling-Sommer 2012“ planen fast alle Einzelhandelsunternehmen, ihre Einkäufe um 15-30 % zu reduzieren. Zu diesen Schlussfolgerungen kamen die Teilnehmer des Runden Tisches zum Thema Schuhhandel. Der Runde Tisch fand am 28. Juni im Radisson Royal Hotel (ehemals Ukraina) statt. Organisiert wurde sie von den Herausgebern des Magazins Shoes Report und der Messe Düsseldorf Moskau.

Großhändler, Einzelhandelsketten und Schuhmarktexperten, darunter Axa, Max Distribution, Alfavit-Obuv, Zenden, Askania, Bot'for'ts, Imperia Group und Credo, kamen, um die Aussichten für die nächste Einkaufssaison zu besprechen.

Der Rückgang der Einkäufe des Unternehmens erklärt sich aus großen Restbeständen aus vergangenen Saisons sowie aus der Tatsache, dass Verbraucher, wenn sie in den Laden kommen, Kunstlederschuhe bevorzugen und lieber zwei Paar Schuhe zu einem niedrigeren Preis als eins kaufen, aber teuer.

Laut Elena Vinogradova, kaufmännischer Leiterin der Ascania-Unternehmensgruppe aus Nowosibirsk, hat sich in ihrem Netzwerk, wenn wir die letzte Saison betrachten, der durchschnittliche Scheck nicht verändert, aber die Fluktuationsrate ließ zu wünschen übrig. Im Allgemeinen starteten Schuhgeschäfte in vielen Städten Sibiriens den Verkauf früher als üblich und sofort mit hohen Rabatten.

Einen Umsatzrückgang von 20 % meldeten auch Vertreter der im Nordwesten tätigen Kette Bot'for'ts und Vertreter der Kette Alfavit-Obuv, deren Filialen in der Region Moskau und Zentralrussland liegen.

Natalia Guseva, Leiterin des Damenschuhprojekts bei Zenden, erklärte den Anstieg der Einkaufskosten mit dem Wachstum aller Schuhkomponenten, Leder, Fell und Materialien für Sohlen. Aus diesem Grund werden Schuhe bis zur nächsten Herbst-Winter-Saison 2012/2013 um 30 % teurer.

Nur Irina Lawrukhina, Direktorin des Großhandelsunternehmens Axa, war optimistisch. Die Verkäufe in den Partnergeschäften steigen, sagte sie. Und auch jetzt noch hängt das Umsatzvolumen maßgeblich von der Fähigkeit und dem Willen zu arbeiten ab, von der Fähigkeit, dem Endkunden den Wert des Produkts zu vermitteln. „Wenn man richtig kauft, wirkt sich die Preiserhöhung nicht auf den Umsatz aus“, sagt Irina Lawrukhina.

Es wurde vom CEO von Max Distribution Sergey Donskoy unterstützt, es sollte nicht so sehr um den durchschnittlichen Scheck gehen, sondern um die Tatsache, dass das Unternehmen eine klare Positionierung wählen und diese befolgen muss. Max Distribution, das mit Designerschuhen der oberen Mittelklasse wie United Nude arbeitet, ist zuversichtlich, dass seine Kunden die Anzahl der gekauften Paare reduzieren, aber nicht in die untere Preisklasse wechseln werden.

Die Teilnehmer diskutierten die Möglichkeit der Einführung einheitlicher Verkaufsfristen in Russland und kamen zu dem Schluss, dass diese notwendig sind.

Am heftigsten diskutiert wurde die Frage nach dem Online-Verkauf von Schuhen, nach den damit verbundenen Risiken für den regulären Einzelhandel und nach dem neuen Phänomen des „Cold Fitting“, bei dem Schuhe im Laden anprobiert und später online bestellt werden. Ute Windhausen-Kiess, stellvertretende Leiterin der GDS Messe Düsseldorf, nannte Beispiele aus der deutschen Praxis, wie der Online-Verkauf auch im stationären Handel zu mehr Käufen führte.

Für die Saison „Frühling-Sommer 2012“ planen fast alle Einzelhandelsunternehmen, ihre Einkäufe um 15-30 % zu reduzieren.
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Das spanische Pikolinos eröffnet ein neues Flaggschiff in Paris

Die spanische Schuhmarke Pikolinos eröffnet einen Flagship-Store im Zentrum von Paris, in der Rue de Rivoli 68. Die Marke ist seit über 35 Jahren in Frankreich präsent und das Land ist einer der wichtigsten Märkte für….
27.05.2024 23

Golden Goose bereit für den Börsengang: Ankündigung wird diese Woche erwartet

Golden Goose bereitet sich auf die Notierung an der Mailänder Börse vor und könnte bereits in dieser Woche bekannt gegeben werden. Das Luxus-Sneaker-Unternehmen strebt eine Bewertung von 3 Milliarden Euro an, das Elffache seines prognostizierten Gewinns im Jahr 11...
27.05.2024 38

TJ COLLECTION hat einen eigenen KI-Stylisten erstellt

Die Schuh- und Accessoire-Marke TJ Collection wandte sich Technologien der künstlichen Intelligenz zu und schuf eine virtuelle Modestylistin – ein Mädchen namens Tanya, die in ihren sozialen Netzwerken über die neuen Produkte der Marke spricht. Tanya, 26 Jahre alt, hat eine Leidenschaft für Mode und...
27.05.2024 123

Birkenstock investiert 15 Millionen Euro in den Bau einer Fabrik in Portugal

Die deutsche Schuhmarke Birkenstock investiert 15 Millionen Euro in den Bau einer Produktionsstätte im Distrikt Arouco im Norden Portugals. Das neue Unternehmen ist auf 600 Arbeitsplätze ausgelegt, berichtet die portugiesische Website...
27.05.2024 247

Die Expo Riva Schuh & Gardabags findet im Juni statt

Die nächste internationale Ausstellung für Schuhe, Taschen und Accessoires Expo Riva Schuh & Gardabags findet vom 15. bis 18. Juni in Italien in Riva del Garda statt. Es werden Aussteller aus 40 Ländern (darunter China, Indien, Brasilien, Italien, Portugal, Spanien und…) vertreten sein.
27.05.2024 214
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang