Obuv Rossii hat sein EBITDA im ersten Quartal verdoppelt
29.05.2013 4488

Obuv Rossii hat sein EBITDA im ersten Quartal verdoppelt

Die Unternehmensgruppe Obuv Rossii, die die Einzelhandelsmarken Westfalika, Peshekhod und Emilia Estra verwaltet, hat die Finanzergebnisse des 2013. Quartals 40 zusammengefasst. Der Umsatz von Obuv Rossii stieg im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2012 um 765 % und belief sich auf 2,5 Millionen Rubel. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg um das 104-fache – auf 157 Millionen Rubel. Das EBITDA verdoppelte sich im ersten Quartal auf 20,6 Millionen Rubel. Die EBITDA-Marge betrug XNUMX %.

Die Hauptfaktoren für das Wachstum der Rentabilität und der Rentabilität des Geschäfts waren der Ausbau der Westfalika-Einzelhandelskette im Format für Einkaufszentren, die Entwicklung von Finanzdienstleistungen für Kunden, insbesondere die Vergabe von Barkrediten, sowie eine Steigerung im Anteil modischer, eleganter und teurerer Schuhe im Sortiment. „Seit 2010 ist die EBITDA-Marge unseres Unternehmens stetig gewachsen und im ersten Quartal 2013 haben wir einen Rekordwert für uns erreicht – 20,6 %“, kommentiert Anton Titov, Direktor der Obuv Rossii Group of Companies. — Wir werden in Zukunft darauf setzen, die Effizienz des dynamisch wachsenden Einzelhandelsnetzes zu steigern. Der EBITDA-Plan für dieses Jahr beträgt 1 Milliarde Rubel.“

Im ersten Quartal 2013 eröffnete das Unternehmen im Rahmen seines jährlichen Investitionsprogramms 25 Filialen. Meist handelt es sich dabei um Westfalika-Filialen im Format eines Einkaufszentrums. Bis zum Beginn der Herbst-Winter-Saison werden weitere 35 Geschäfte geöffnet sein. Insgesamt plant Obuv Rossii in diesem Jahr die Eröffnung von mehr als 60 neuen Filialen und investiert dafür mehr als 700 Millionen Rubel. Der Umsatzplan für 2013 beträgt 5 Milliarden Rubel.

In der Frühjahr-Sommer-Saison brachte Obuv Rossii eine neue Marke auf den Markt – Valeriya by Westfalika. Dabei handelt es sich um helle Designerschuhe, die unter Mitwirkung der Sängerin Valeria entworfen wurden. Derzeit macht die Schuhlinie dieser Marke 20 % der Westfalika-Kollektionen aus, künftig soll ihr Anteil auf 30 % erhöht werden.

Seit 2012 entwickelt das Unternehmen aktiv einen neuen Arbeitsbereich – Mikrofinanzierung. Obuv Rossii vergibt Barkredite an Käufer, die Schuhe in Raten gekauft und erfolgreich zurückgezahlt haben. Im ersten Quartal 2013 belief sich das Volumen der ausgegebenen Barkredite auf 360 Millionen Rubel, die Zinserträge des Unternehmens beliefen sich auf 120 Millionen Rubel. Insgesamt ist für dieses Jahr geplant, Barkredite in Höhe von 1,5 Milliarden Rubel zu vergeben und Einnahmen aus dieser Dienstleistung in Höhe von 500 Millionen Rubel zu erzielen, was 10 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens entspricht.

Die Unternehmensgruppe Obuv Rossii, die die Einzelhandelsmarken Westfalika, Peshekhod und Emilia Estra verwaltet, hat die Finanzergebnisse des 2013. Quartals 40 zusammengefasst. Der Umsatz von Obuv Rossii stieg im…
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Brunello Cucinelli meldete im ersten Halbjahr 14,1 ein Umsatzwachstum von 2024 %

Die italienische Luxusmarke Brunello Cucinelli meldete vorläufige Ergebnisse für das erste Halbjahr 2024 mit einem Umsatz von 620,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 14,1 % zu aktuellen Wechselkursen und um 14,7 % ohne...
12.07.2024 429

In der angesagtesten Straße von St. Petersburg stieg die Miete im Straßeneinzelhandel um das 1,5-fache

Die Bolschoi-Allee auf der Petrograder Seite ist seit vielen Jahren die wichtigste Modestraße der nördlichen Hauptstadt. In den letzten anderthalb Jahren ist in dieser Straße nach Angaben des Beratungsunternehmens NF Group der Anteil der leerstehenden Flächen um 5 Prozentpunkte zurückgegangen und...
12.07.2024 512

Jacquemus und Nike stellten für die Olympischen Spiele in Paris eine neue Zusammenarbeit vor

Ein aktualisierter Nike Air Max 1-Sneaker, eine neue Version des Swoosh und eine Kapselkollektion mit Sportbekleidung sind das Ergebnis der neuesten Zusammenarbeit zwischen der französischen Marke Jacquemus und dem amerikanischen Sportgiganten Nike. Sammlung…
11.07.2024 526

Schuhe der Saison – Luxus-Flip-Flops

Flip-Flops sind zurück. Oder besser gesagt, sie sind diesen Sommer bereits wieder in Mode gekommen, obwohl es sich mittlerweile nicht mehr nur um Gummischuhe handelt. Der Trend zu Chic und Komfort diktiert seine eigenen Regeln. Jetzt müssen Flip-Flops und andere Arten von Flip-Flops aus natürlichem Material bestehen ...
10.07.2024 626

Marken eröffnen Pop-up-Spaces an Stränden

Modemarken lassen Sie in der Strandsaison nicht vergessen, sich selbst zu vergessen. Direkt an den Stränden entstehen Pop-up-Spaces.
10.07.2024 634
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang