Rieker
21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen
19.04.2011 2058

21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen

21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen. Zu dieser Schlussfolgerung gelangten die Spezialisten von GVA Sawyer aufgrund der II Jährliche Nachfrageforschung nach hochwertigen Büroimmobilien.

Um die Beziehung zwischen den allgemeinen wirtschaftlichen Merkmalen der Unternehmen, ihren Plänen für die nächsten sechs Monate bis zu einem Jahr und der Nachfrage nach Büroimmobilien, GVA Sawyer und einer Anwaltskanzlei zu identifizieren DLA Pfeifer führte eine Umfrage bei großen Unternehmen in Moskau und St. Petersburg durch, typischen Büromietern. Befragt wurden Investment- und Finanzunternehmen, juristische Unternehmen sowie Unternehmen aus den Bereichen Handel, Rohstoffe, Fertigung, Bauwesen und anderen Sektoren.

„Der Vergleich mit den Ergebnissen der vorherigen Umfrage, die im Frühjahr des 2010 des Jahres durchgeführt wurde, ermöglicht es uns, über die Zunahme des Optimismus bei der Entwicklung von Unternehmen in Moskau und St. Petersburg zu sprechen“, sagt Vyacheslav Fadeev, Leiter der Abteilung Beratungsunternehmen für Marketingabteilung GVA Sawyer. „Der Umsatzrückgang ist fast zu Ende gegangen, die Kosten für Büroimmobilien sind gestiegen, nicht nur im Zusammenhang mit den gestiegenen Raten, sondern auch mit der Notwendigkeit, ein Geschäft aufzubauen.“

Als Ergebnis der Studie wurde festgestellt, dass während des Jahres 53% der Unternehmen den Umsatz steigerten, während 38% unverändert blieben. Nur 9% der befragten Unternehmen reduzierten ihr Einkommen.

Nächstes Jahr planen 74% der Befragten, den Umsatz ihres Unternehmens zu steigern. Keiner der Befragten erwartete einen Rückgang des Einkommens.

Der Anstieg der Immobilienkosten im vergangenen Jahr war bei 28% der Unternehmen zu verzeichnen. Über 19% der Unternehmen haben die Ausgaben für Büroimmobilien gesenkt. Es ist interessant, dass im Frühjahr des 2010 des Jahres (während I Umfrage) geplant, um die Ausgaben nur 6% der Unternehmen zu erhöhen, aber tatsächlich die Ausgaben für Immobilien über 28% erhöht. Es ist zu beachten, dass nur 2% die Ausgaben aufgrund einer Erhöhung der Mietpreise und 24% - aufgrund zusätzlicher Anmietungen oder des Kaufs von Flächen - erhöhten.

Jetzt planen 21% der Unternehmen, die Immobilienkosten in den nächsten sechs Monaten auf ein Jahr zu erhöhen. Im Frühjahr von 2010 gab es nur 6% solcher Unternehmen.

Grundsätzlich ist die Erhöhung der Immobilienkosten von Unternehmen der B2B-Branche und des Handels geplant. Wenn früher 8% der Unternehmen im B2®-Sektor von einem Mietkostenwachstum ausgegangen sind, dann jetzt - 30%.

Die aus der Umfrage gewonnenen Daten lassen den Schluss zu, dass die Aktivitäten von Einzelhändlern und Unternehmen im B2B-Sektor, die sich schneller als andere von der Krise erholen und neue Gebiete benötigen, im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind.

Die nächste Umfrage ist für das Ende von 2011 geplant.

Referenz

GVA Sawyer Brokerage-Abteilung existiert seit 1996, ist in ganz Russland tätig und betreibt Leasing und Verkauf in allen Segmenten von Gewerbeimmobilien.

21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen. Zu dieser Schlussfolgerung gelangten die Spezialisten von GVA Sawyer als Ergebnis der II. Jährlichen ...
5
1
Bewertung
Midinblu

Aktuelle News

adidas Originals hat eine zweite Zusammenarbeit mit dem in London ansässigen Designer Craig Green veröffentlicht

Der in London ansässige Designer Craig Green wandte sich zwei legendären adidas Boston Super- und Samba-Silhouetten zu und entwarf zwei innovative Designs für Herren-Sneaker, die in der ursprünglichen Technik hergestellt wurden, die Green selbst als „Ghost Layer“ bezeichnet.
02.07.2020 54

Vetements führte eine neue Version von lackierten Turnschuhen ein

Die nächste Zusammenarbeit von Vetements und Rebook wird in der Saison Frühjahr-Sommer 21 veröffentlicht. Im Zentrum der neuen Vetements x Reebok Sneakers steht wieder die klassische Silhouette des Reebok-Modells - InstaPump Fury. Diesmal wird der Preis für Turnschuhe mehr als ...
02.07.2020 63

Das Verbot des Umlaufs von nicht gekennzeichneten Schuhen trat in Kraft

Am 1. Juli 2020 trat das Gesetz über die obligatorische Kennzeichnung von Schuhen in Russland in Kraft. Ab diesem Datum ist die Herstellung, der Import, der Groß- und Einzelhandel von Schuhen ohne Kennzeichnung verboten.
02.07.2020 432

Für die Zusammenarbeit zwischen adidas und Parley erschienen neue Turnschuhe aus Kunststoff

adidas und die Umweltorganisation Parley for the Oceans feiern fünf Jahre Zusammenarbeit, deren Hauptaufgabe darin besteht, die globale Umweltkrise durch die Schaffung von Öko-Innovationen und das Auslaufen von Kunststoff in der Produktion zu lösen.
30.06.2020 187

Wortmann Brands bei GARDA DAYS

Die Wortmann-Gruppe in Detmold fordert die Coronavirus-Pandemie heraus und schafft ein innovatives Ausstellungsformat mit großem Potenzial.
30.06.2020 236
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang