Rieker
21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen
19.04.2011 2334

21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen

21% der Unternehmen planen, die Immobilienkosten im 2011-Jahr zu erhöhen. Zu dieser Schlussfolgerung gelangten die Spezialisten von GVA Sawyer aufgrund der II Jährliche Nachfrageforschung nach hochwertigen Büroimmobilien.

Um die Beziehung zwischen den allgemeinen wirtschaftlichen Merkmalen der Unternehmen, ihren Plänen für die nächsten sechs Monate bis zu einem Jahr und der Nachfrage nach Büroimmobilien, GVA Sawyer und einer Anwaltskanzlei zu identifizieren DLA Pfeifer führte eine Umfrage bei großen Unternehmen in Moskau und St. Petersburg durch, typischen Büromietern. Befragt wurden Investment- und Finanzunternehmen, juristische Unternehmen sowie Unternehmen aus den Bereichen Handel, Rohstoffe, Fertigung, Bauwesen und anderen Sektoren.

„Ein Vergleich mit den Ergebnissen der vorherigen Umfrage, die im Frühjahr 2010 durchgeführt wurde, lässt auf einen zunehmenden Optimismus bei der Entwicklung von Unternehmen in Moskau und St. Petersburg schließen“, stellt Vyacheslav Fadeev, Abteilungsleiter, fest Beratungsunternehmen für Marketingabteilung GVA Sawyer. "Der Einkommensrückgang ist praktisch beendet, die Kosten für Büroimmobilien sind gestiegen, nicht nur aufgrund des Zinswachstums, sondern auch aufgrund der Notwendigkeit, das Geschäft weiterzuentwickeln."

Als Ergebnis der Studie wurde festgestellt, dass während des Jahres 53% der Unternehmen den Umsatz steigerten, während 38% unverändert blieben. Nur 9% der befragten Unternehmen reduzierten ihr Einkommen.

Nächstes Jahr planen 74% der Befragten, den Umsatz ihres Unternehmens zu steigern. Keiner der Befragten erwartete einen Rückgang des Einkommens.

Der Anstieg der Immobilienkosten im vergangenen Jahr war bei 28% der Unternehmen zu verzeichnen. Über 19% der Unternehmen haben die Ausgaben für Büroimmobilien gesenkt. Es ist interessant, dass im Frühjahr des 2010 des Jahres (während I Umfrage) geplant, um die Ausgaben nur 6% der Unternehmen zu erhöhen, aber tatsächlich die Ausgaben für Immobilien über 28% erhöht. Es ist zu beachten, dass nur 2% die Ausgaben aufgrund einer Erhöhung der Mietpreise und 24% - aufgrund zusätzlicher Anmietungen oder des Kaufs von Flächen - erhöhten.

Jetzt planen 21% der Unternehmen, die Immobilienkosten in den nächsten sechs Monaten auf ein Jahr zu erhöhen. Im Frühjahr von 2010 gab es nur 6% solcher Unternehmen.

Grundsätzlich ist die Erhöhung der Immobilienkosten von Unternehmen der B2B-Branche und des Handels geplant. Wenn früher 8% der Unternehmen im B2®-Sektor von einem Mietkostenwachstum ausgegangen sind, dann jetzt - 30%.

Die aus der Umfrage gewonnenen Daten lassen den Schluss zu, dass die Aktivitäten von Einzelhändlern und Unternehmen im B2B-Sektor, die sich schneller als andere von der Krise erholen und neue Gebiete benötigen, im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind.

Die nächste Umfrage ist für das Ende von 2011 geplant.

Referenz

GVA Sawyer Brokerage-Abteilung existiert seit 1996, ist in ganz Russland tätig und betreibt Leasing und Verkauf in allen Segmenten von Gewerbeimmobilien. 

21% der Unternehmen planen, ihre Immobilienkosten 2011 zu erhöhen. Zu diesem Schluss kommen die Spezialisten von GVA Sawyer als Ergebnis der II. Jahresumfrage zur ...
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Vetements angeboten, um Füße bei Teddy Bears für $ 2000

Dem Trend zum entspannten Style folgend diktiert die Modemarke Vetements wieder eigene Regeln. Gegründet von Demna Gvasalia, überrascht die Marke immer noch. Heute macht er flauschige Slipper in Form von populärer Mode ...
27.07.2021 97

Dr. Martens hat eine Zusammenarbeit mit JJJJound . veröffentlicht

In Zusammenarbeit zwischen der britischen Schuhmarke Dr. Martens und dem in Montreal ansässigen Modedesigner Justin Saunders wurden zwei klassische Martens Archie II Derby-Modelle veröffentlicht, die alle ikonischen Details der Dr. Martens-Schuhe aufweisen. ABER…
27.07.2021 107

Die erste Krypto-Auktion von Turnschuhen fand in Russland statt

Der Online-Sneaker-Store SuperStep lud vier Künstler ein, virtuelle Sneaker-Modelle zu kreieren und sie bei Russlands erster NFT-Sneaker-Auktion auszustellen. (Mit der NFT-Technologie können Sie Bilder, Gifs, Musik oder ...
27.07.2021 97

Im ersten Halbjahr wurden in Moskau nur zwei neue Einkaufszentren eröffnet

Laut JLL verzeichnete Moskau im ersten Halbjahr 2021 das Mindestvolumen an neu in Betrieb genommenen Einkaufszentren der letzten vier Jahre. In den ersten 6 Monaten des Jahres wurden in der Hauptstadt nur zwei Einkaufszentren mit einer Gesamtmietfläche von 43,5 Tausend ...
26.07.2021 156

Waldbeeren fielen unter ukrainische Sanktionen

Der russische Online-Händler Wldberries gehörte zu den Unternehmen, die von Wirtschaftssanktionen betroffen sind, die in der Ukraine durch das Dekret des Präsidenten dieses Landes, Wladimir Selenskyj, verhängt wurden. Über die entsprechende Verordnung ...
26.07.2021 181
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang