Bis 2012 wird Omsk hinsichtlich der Anzahl der Einkaufszentren in den Regionen eine führende Position in Russland einnehmen
10.02.2011 3127

Bis 2012 wird Omsk hinsichtlich der Anzahl der Einkaufszentren in den Regionen eine führende Position in Russland einnehmen

Nach Angaben des Präsidenten des European Fashion and Textile Export Council (EFTEC), Reinhard Depfer, setzen Bekleidungshändler ihre Expansion außerhalb von Moskau und St. Petersburg aktiv fort und stützen sich dabei auf 17 führende Städte mit mehr als einer Million Einwohnern. Dies zeigt sich im aktiven Ausbau von Ankermietern, großen Einzelhandelsbetreibern, regionalen und internationalen Netzwerken.

Trotz des gestiegenen Interesses an freien Mietflächen ist die Einstellung der Mieter bei der Wahl der Einkaufszentren ausgewogener als noch vor 2-3 Jahren. Dies ist auf die begrenzte finanzielle Leistungsfähigkeit der Einzelhändler vor dem Hintergrund der vergangenen Krise zurückzuführen. Erfolgreiche Einkaufszentren sind am gefragtesten. Unter den im Bau befindlichen Objekten befinden sich interessante Komplexe, die kurz vor der Eröffnung stehen, sowie Projekte, die aufgrund ihrer günstigen Lage erfolgreich sein werden.

Heute beträgt der Anteil der Konsumausgaben in den Regionen 45 % ihrer Gesamtausgaben. Bei einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung in drei Jahren könnte dieser Wert 60 % erreichen.

Die Bekleidungsmärkte sind nach wie vor das größte Format auf dem russischen Bekleidungsmarkt und machen 75 % des Gesamtumsatzes aus. Diese Daten werden vom Portal bsmarket.ru bereitgestellt. In Moskau tätigen Märkte und Einkaufszentren gleich viele Einkäufe – jeweils 40 % aller Einkäufe, Boutiquen machen etwa 10 % der Einkäufe aus. Die Präferenzen für Verkaufsstellen in Russland variieren je nach Größe des Ortes. In Dörfern werden offene Bekleidungsmärkte bevorzugt. In Großstädten schätzt die Bevölkerung große Einkaufszentren und -komplexe: Wenn hier 11 bis 22 % der Bevölkerung beim Kauf von Kleidung und Schuhen auf Mono- und Mehrmarkenboutiquen setzen, greifen bis zu 45 % der Käufer auf das Sortiment zurück von Einkaufskomplexen. Die Spitzenreiter unter den Filialisten in Bezug auf Verbreitung und Beliebtheit waren: die Jugendmarken MEXX und OGGI, unter den teureren waren Zara und Calvin Klein. 

Nach Angaben des European Fashion and Textile Export Council wird die gesamte vermietbare Fläche in Moskau Ende 2010 3,0 Millionen Quadratmeter erreichen. Bis Ende dieses Jahres wird es in St. Petersburg bereits 1,8 Millionen Quadratmeter an Einkaufszentren geben.

Allerdings sind die Regionen die attraktivste Plattform für die Entwicklung von Einkaufszentren. Omsk ist der Spitzenreiter unter ihnen, wo der GLA-Indikator bis Ende 2012 1,132 Millionen Quadratmeter betragen wird. Es folgen Jekaterinburg (845 m²) und Nischni Nowgorod (844 m²).

Der Haupttrend bei der Bewältigung der Krise sei laut den Entwicklern die Ausrichtung der Mieter auf hochwertige Einkaufszentren mit einem interessanten Konzept. 

Laut Reinhard Depfer, Präsident des European Fashion and Textile Export Council (EFTEC), setzen Bekleidungshändler ihre Expansion außerhalb von Moskau und St. Petersburg aktiv fort,…
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Brunello Cucinelli meldete im ersten Halbjahr 14,1 ein Umsatzwachstum von 2024 %

Die italienische Luxusmarke Brunello Cucinelli meldete vorläufige Ergebnisse für das erste Halbjahr 2024 mit einem Umsatz von 620,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 14,1 % zu aktuellen Wechselkursen und um 14,7 % ohne...
12.07.2024 469

In der angesagtesten Straße von St. Petersburg stieg die Miete im Straßeneinzelhandel um das 1,5-fache

Die Bolschoi-Allee auf der Petrograder Seite ist seit vielen Jahren die wichtigste Modestraße der nördlichen Hauptstadt. In den letzten anderthalb Jahren ist in dieser Straße nach Angaben des Beratungsunternehmens NF Group der Anteil der leerstehenden Flächen um 5 Prozentpunkte zurückgegangen und...
12.07.2024 563

Jacquemus und Nike stellten für die Olympischen Spiele in Paris eine neue Zusammenarbeit vor

Ein aktualisierter Nike Air Max 1-Sneaker, eine neue Version des Swoosh und eine Kapselkollektion mit Sportbekleidung sind das Ergebnis der neuesten Zusammenarbeit zwischen der französischen Marke Jacquemus und dem amerikanischen Sportgiganten Nike. Sammlung…
11.07.2024 562

Schuhe der Saison – Luxus-Flip-Flops

Flip-Flops sind zurück. Oder besser gesagt, sie sind diesen Sommer bereits wieder in Mode gekommen, obwohl es sich mittlerweile nicht mehr nur um Gummischuhe handelt. Der Trend zu Chic und Komfort diktiert seine eigenen Regeln. Jetzt müssen Flip-Flops und andere Arten von Flip-Flops aus natürlichem Material bestehen ...
10.07.2024 638

Marken eröffnen Pop-up-Spaces an Stränden

Modemarken lassen Sie in der Strandsaison nicht vergessen, sich selbst zu vergessen. Direkt an den Stränden entstehen Pop-up-Spaces.
10.07.2024 665
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang