In diesem Jahr wird möglicherweise ein interaktives Einkaufssystem in den Läden erscheinen
04.03.2011 3123

In diesem Jahr wird möglicherweise ein interaktives Einkaufssystem in den Läden erscheinen

Deutsche Ingenieure haben eine virtuelle Storefront entwickelt, die auf Kundengesten reagiert und Ihnen bei der Produktauswahl hilft. Die Schaffung von HHI-Spezialisten (Heinrich-Hertz-Institut, Fraunhofer-Institut für Telekommunikation) richtet sich in erster Linie an Geschäfte für Bekleidung, Schuhe und Accessoires. Anstatt Regale und Regale mit Kleiderbügeln zu durchsuchen, kann der Kunde das gesamte Sortiment auf einem Plasma- oder LCD-Display anzeigen.

Die Vertreter des HHI beabsichtigen, in diesem Jahr die ersten interaktiven Einkaufsgeräte zu installieren. Der Prototyp ist auf der CeBIT 2011 in Hannover zu sehen.

Produkte werden in 3D angezeigt und können in jede Richtung gedreht werden. Daneben werden Informationen zu den verfügbaren Größen, Materialien, dem Hersteller und natürlich dem Preis angezeigt. Benutzer führen alle Aktionen von einem Meter vom Präsentationsbildschirm entfernt aus - mithilfe von Gesten und Gesichtsausdrücken, die von vier Infrarotkameras aufgezeichnet und vom Programm interpretiert werden. Das System kann gleichzeitig mit mehreren Käufern zusammenarbeiten und sogar Empfehlungen geben und Optionen zur Auswahl anbieten. Es ist geplant, interaktive Vitrinen vor dem Ladeneingang zu platzieren, damit der Käufer zu jeder Tageszeit einen Artikel auswählen und bestellen kann.

Geplant ist auch die Einführung eines Mechanismus zum Bezahlen von Waren mit einem Smartphone. Anscheinend wird es auf der NFC-Technologie (Near Field Communication) basieren, die aktiv den Markt erobert und es mobilen Geräten in der Nähe ermöglicht, eine Verbindung mit dem integrierten Zahlungsterminal herzustellen. Danach wird der Kaufbetrag vom Konto des Abonnenten abgebucht. Dies wird von der Website http://science.compulenta.ru gemeldet

Deutsche Ingenieure haben eine virtuelle Storefront entwickelt, die auf die Gesten der Kunden reagiert und ihnen bei der Auswahl der Produkte hilft. Schaffung von Spezialisten HHI (Heinrich-Hertz-Institut, ...
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Geox ernannte Enrico Mistron zum neuen CEO

Der italienische Konzern Geox hat seinen CEO ersetzt und die Ernennung von Enrico Mistron in diese Position angekündigt, unmittelbar nachdem er einen Rückgang des Unternehmensumsatzes um 2,2 % im Jahr 2023 auf 720 Millionen Euro gemeldet hatte, schreibt...
04.03.2024 51

Camper hat innovative Sneaker-Designer herausgebracht

Der neue Roku-Sneaker der spanischen Marke Camper verfügt über sechs austauschbare Komponenten, um bis zu 64 verschiedene Looks und Farbkombinationen zu kreieren. Roku – bedeutet auf Japanisch...
04.03.2024 58

Chloé kehrte in die 70er Jahre zurück und nahm Wedges in die Kollektion auf

Wedges, Clogs, Fransenschuhe, Ledersandalen und Nieten-Mules kombiniert mit Denim in der Kleidung und langen Röcken mit Rüschen – so erschien die Chloé-Herbstkollektion 2024 auf dem Laufsteg der Fashion Week in...
01.03.2024 458

Das Produktionsvolumen von Schuhen in Italien ist rückläufig

Laut Analysen des Confindustria Moda Training Center wurden im Jahr 2023 in Italien 148 Millionen Paar Schuhe produziert, das sind 8,6 % weniger als im Jahr zuvor. Darüber hinaus liegt diese Zahl weit unter den 179 Millionen Paaren, die ...
29.02.2024 389

Wildberries wird in Karelien ein großes Logistikzentrum bauen

Wildberries wird in Petrosawodsk ein Logistikzentrum bauen. Es könnte das größte Logo-Center für einen Online-Händler in der Nordwestregion werden, berichtet RBC...
28.02.2024 513
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang