Fußballleidenschaft
12.05.2012 2246

Fußballleidenschaft

Adidas wird mit der Fußball-Europameisterschaft mehr als 1,5 Milliarden Euro einnehmen

Die Fußball-Europameisterschaft beginnt erst am 8. Juni, doch Adidas, der führende deutsche Hersteller von Sportausrüstung, Bekleidung und Schuhen, steigerte seinen Umsatz aus dem Verkauf von Schuhen, T-Shirts und Bällen im ersten Quartal 2012 um fast 25 % . Prognosen zufolge kann das Unternehmen den Rekord von 2010 brechen, als nach den Ergebnissen der Fußball-Weltmeisterschaft der Umsatz 1,5 Milliarden Euro betrug.

Im Jahr der letzten Fußball-Europameisterschaft belief sich der Umsatz von Adidas auf 1,3 Milliarden Euro. „In diesem Jahr sind alle Voraussetzungen gegeben, diese Erfolge auch zu übertreffen“, sagte Firmenchef Herbert Heiner.

Adidas befindet sich in einem ständigen Kampf um die Vorherrschaft im Fußballgeschäft mit dem Amerikaner Nike. Beide Unternehmen leisten hervorragende Arbeit, sagt Andreas Rudolf, Geschäftsführer des Händlerverbundes Sport 2000. Jeder dieser beiden Wettbewerber hält sich seiner Meinung nach für den besten, weil es in diesem Markt äußerst schwierig ist, eine klare Grenze zu ziehen. An einer Sache besteht kein Zweifel: Sowohl Nike als auch Adidas verdienen viel Geld mit Fußball. So kosten moderne Fußballschuhe mehr als 200 Euro.

Für die EURO 2012 kleidet und stattet Adidas sechs Nationalmannschaften mit 16 Teilnehmern aus. Das ist weniger als bei Nike und seiner „Tochter“ Umbro. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass es unter den Adidas-Kunden so starke Teams wie Spanien und Deutschland gibt. Und wenn ihr Auftritt bei der Europameisterschaft erfolgreich ist, dann wird die Ausrüstung mit den Symbolen der Nationalmannschaften in diesem Sommer in vielen Ländern zum Bestseller.

Den dritten Platz im Geschäft mit Fußballausrüstung und -ausrüstung belegt ein weiterer Hersteller aus Deutschland – Puma. Der neue Chef des Unternehmens, Franz Koch, hat immer wieder betont, dass er in diesem Segment noch offensiver agieren will. Seine Absicht wird auch von den Vertretern des Handels voll und ganz unterstützt: „Wir sind sehr daran interessiert, dass diese Marke näher an die Marktführer heranrückt und so für mehr Wettbewerb sorgt“, sagte Rudolf. Das berichtet rbcdaily.ru.

Adidas wird mit der Fußball-Europameisterschaft mehr als 1,5 Milliarden Euro einnehmen Die Fußball-Europameisterschaft beginnt erst am 8. Juni, doch der Umsatz des führenden deutschen Sportartikelherstellers…
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Christian Louboutin strebt einen Umsatz von einer Milliarde Euro an

Die Familie Agnelli, die die Exor Holding kontrolliert, die 2021 für rund 24 Millionen US-Dollar einen 650-prozentigen Anteil an der französischen Schuhmarke Christian Louboutin erwarb, hat sich für die Marke ein ehrgeiziges Ziel gesetzt – einen Umsatz von 1 Milliarde Euro zu erreichen –...
15.04.2024 71

Der italienische Designer Roberto Cavalli ist im Alter von 83 Jahren gestorben

Eine der größten Modefiguren der letzten 50 Jahre und Botschafterin des Made in Italy in der Welt ist verstorben, schreibt die italienische Publikation fashionmagazine.it.
15.04.2024 88

Eine Zusammenarbeit zwischen St.Friday Socks und der Konstantin Khabensky Foundation wurde veröffentlicht

Die St. Petersburger Marke für Designersocken und -accessoires St.Friday Socks hat gemeinsam mit der Konstantin Khabensky Charitable Foundation eine Sockenkollektion zur Unterstützung von Kindern und jungen Erwachsenen mit Tumoren herausgebracht.
14.04.2024 81

Die Pariser Kommune hat eine Kollektion zum Thema Weltraum herausgebracht

Die Schönheit des Nachthimmels und die unzähligen funkelnden Sterne, verführerisch und geheimnisvoll, haben die Menschen schon immer fasziniert und erfreut.
12.04.2024 334

Levi's lässt Schuhe fallen

Am 3. April gab Michelle Gass, CEO von Levi's, während einer Telefonkonferenz mit Analysten zur Erörterung der Finanzergebnisse des Quartals die Schließung des Schuhgeschäfts des Unternehmens bekannt, schreibt ...
12.04.2024 344
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang