Rieker
Käufer kaufen häufiger ein und kaufen mehr
29.03.2011 2649

Käufer kaufen häufiger ein und kaufen mehr

Mehr als 24 Käufer bestellten auf der internationalen Ausstellung für Schuhe und Accessoires Schuhe aus den Herbst-Winter-Kollektionen 2011/2012 GDS. Die Ausstellung fand 16-18 March in Düsseldorf statt. Die Ausstellung begrüßte gastfreundlich die Einkaufsleiter der größten Kaufhäuser der Welt und die Eigentümer kleiner Unternehmen. Handelsvertreter kamen wegen Trends, Bestellungen und Kommunikation nach Deutschland Jones Bootmaker и Shoon (UK) Humanic и Stiefelkönig (Österreich), Apollo & Afrodite (Norwegen), Betsy Palmer (Нидерланды), Torfs (Belgien), El Schneiden Englisch (Spanien). Der deutsche Einzelhandel war mit Unternehmen wie Alsterhaus, Breuninger, Gortz, Karstadt, Kdw, Prange, Tretter, Uli Knecht, Zumnorde и Zalando.

Laut Brigitta Vishnevskaya, Präsidentin des Bundesverbandes des Deutschen Einzelhandels, sorgten die gute Stimmung der Kunden, das hervorragende Schuhdesign und das günstige Wetter für eine Steigerung des Schuhabsatzes in Deutschland um 8%. Der Einzelhandelsumsatz mit Schuhen erreichte im 7,9-Jahr 2010 Milliarden Euro. Wenn wir aber auch den Schuhverkauf in Katalogen und Kaufhäusern mit einbeziehen, erhöht sich der Gesamtbetrag auf 12,1 Milliarden Euro.

Sowohl die Häufigkeit der Einkäufe als auch der durchschnittliche Check-in in den Geschäften haben zugenommen. Auch die durchschnittlichen Einzelhandelspreise stiegen - in der letzten Herbst-Winter-Saison wurden Damenschuhe für 82 Euro pro Paar, Herrenschuhe für 91 Euro und Kinderschuhe für 61 Euro verkauft.

Auch den Schuhfabriken geht es gut. Im Jahr 2010 wurden rund 30 Millionen Paare produziert, das sind 3,2 Millionen Paare mehr als im Jahr 2009. Die Beschäftigung im Schuhsektor stieg leicht an - um 1,8% von 10 auf 621 Personen. Die Anzahl der Schuhfirmen im Vergleich zu 10 hat sich nicht geändert - es gibt 814 davon wie zuvor (die Statistiken umfassen nur Fabriken mit mehr als 2009 Arbeitnehmern).

Insgesamt betrug der Umsatz deutscher Hersteller 2,13 Milliarden Euro (in 2009 1,9 Milliarden Euro). Der Umsatzanteil im Inland stieg um 6,8% auf 1,533 Mrd. Euro, die Exporte stiegen auf 600 Mio. Euro (+ 19,1% auf 2009 Jahr). In Bezug auf Paare stieg der Umsatz um 24 Millionen Paare von 148 Millionen Paaren in 2009 auf 172 Millionen Paare. Gleichzeitig sank der Durchschnittspreis für ein Paar von 15,65 Euro auf 15,09. 86% aller Exporte gehen in europäische Länder. Das größte Auftragsvolumen erzielten die Polen - 28,3-Millionenpaare (+ 29% im Verhältnis zum 2009-Jahr). An zweiter Stelle steht die Slowakei (Wachstum von 12,8 Millionen Paaren auf 17,6 Millionen Paare). Österreich schließt die Top Drei ab - mit dem Importvolumen von 16,3 Millionen Paar. 

Experten stellten einen deutlichen Rückgang der Lieferungen nach Russland fest - um fast eine Million Paare. So wurden von 172 Millionen Paaren nur 3 Millionen nach Russland importiert. Zum Vergleich: 2008 importierte Deutschland 5 Millionen Paare nach Russland.

Die Einfuhren in 2010 stiegen um 12,9% von 472-Millionenpaaren auf 533-Millionenpaare. Zum ersten Mal in der Geschichte haben die Importe die Marke von einer halben Million überschritten. Nur 17% der Schuhe wurden aus den EU-Ländern importiert, der Rest aus südostasiatischen Ländern. Der Durchschnittspreis für ein Paar stieg um 4,6% auf 9,66 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Paar Lederschuhe betrug 19,11 Euro (+ 3%).

Mehr als 24 Käufer bestellten auf der internationalen Ausstellung für Schuhe und Accessoires GDS Schuhe aus den Kollektionen der Saison Herbst-Winter 2011/2012. Die Ausstellung fand vom 16. bis 18. März in Düsseldorf statt.
5
1
Bewertung
Midinblu

Aktuelle News

Die Produktkennzeichnungssystemanwendung "Honest Mark" wurde mehr als 2 Millionen Mal heruntergeladen

Der Betreiber des Warenkennzeichnungssystems, das Zentrum für die Entwicklung fortschrittlicher Technologien (CRPT), stellt fest, dass die Anwendung "Honest Sign" dazu dient, die Rechtmäßigkeit von Waren durch Verbraucher zu überprüfen und zusätzliche Informationen über ...
18.01.2021 88

Paris hat die Abhaltung der Fashion Week in Anwesenheit der Öffentlichkeit verboten

Die beiden Fashion Weeks, die im Januar in Paris stattfinden sollten - Ready-to-Wear und Haute Couture für Männer - werden ausschließlich digital sein, da die französischen Behörden beschlossen haben, Veranstaltungen mit ...
18.01.2021 94

Die London Fashion Week wird digital sein

Die London Fashion Week findet vom 19. bis 23. Februar 2021 statt. Unter Berücksichtigung der jüngsten staatlichen Beschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Quarantäne wird die Veranstaltung digital sein.
18.01.2021 92

Galerie Schuhe & Mode auf April verschoben

Die Termine der Galerie Shoes & Fashion in Düsseldorf wurden erneut verschoben. Die Veranstalter beschlossen, die Ausstellung auf April zu verschieben.
15.01.2021 238

Louis Vuitton startet ein Popup, um Virgil Ablohs seltene Turnschuhe zu unterstützen

Am Vorabend der Pariser Herrenmode-Woche, am 8. Januar, wurde in der französischen Hauptstadt ein neues Popup-Projekt von Louis Vuitton mit dem Titel „Louis Vuitton: Spaziergang im Park“ gestartet.
15.01.2021 254
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang