Rieker
Unter dem Schlag
29.06.2012 1698

Unter dem Schlag

Turnschuhe gerieten in den Streik des Kartellrechts

Deutscher Supervisor, um zu überprüfen, warum Nike, Adidas und Asics Online-Shops scheuen

Die deutsche Wettbewerbsbehörde hat eine Untersuchung der größten Hersteller von Sportbekleidung und Schuhen, Nike, Adidas und Asics, eingeleitet, die sich weigern, ihre Produkte in Online-Shops wie Amazon.com und eBay zu verkaufen.

Die Hersteller selbst verbergen dies nicht und argumentieren, dass Käufer von speziellen Beratern in Geschäften bedient werden sollten. „Wir möchten sicherstellen, dass unsere Produkte nur von Fachhändlern mit der erforderlichen Ausbildung und dem erforderlichen Wissen verkauft werden“, erklärt Herbert Heiner, CEO von Adidas. "In letzter Zeit haben wir viele Beschwerden bekommen wie" Ihre Turnschuhe haben uns nicht schneller gemacht ".

Bei Nike ist die Situation ähnlich: In Europa dürfen die Produkte des Unternehmens nur an autorisierte Verkäufer verkauft werden, zu denen Amazon.com und eBay nicht gehören.

Die Unzufriedenheit der Kunden mit den von Sportmarken verfolgten Richtlinien beschränkt sich nicht nur auf das Einzelhandelsgeschäft. Im vergangenen Jahr kam es zu einem Skandal um die Werbung für Reebook EasyTone-Turnschuhe (Marke von Adidas). Es wurde berichtet, dass beim Tragen von Tonic-Sneakers die Muskeln des Gesäßes und der Beine gestärkt werden (28% ist besser als bei normalen Schuhen). In der Praxis stellte sich jedoch heraus, dass die im Rahmen der Reebok-Prüfung in der Werbung geäußerten Zahlen nicht dokumentiert werden konnten. Darüber hinaus wirkten sich Schuhe bei einigen Menschen schädlich aus. Laut den Ergebnissen des Verfahrens hat die Federal Trade Commission (FTC) angekündigt, dass Reebok bereit ist, 25 Millionen US-Dollar für die Begleichung von Ansprüchen wegen unlauterer Werbung für Sport-Tonic-Schuhe zu zahlen, schreibt sostav.ru.

In 2011 stieg der Gewinn von Adidas um 18% auf 671 Millionen Euro und war der höchste in der Unternehmensgeschichte. Nike verzeichnete ein Gewinnwachstum von 12% auf 2,13 Mrd. USD.

Sneakers streikt gegen Kartellrecht Die deutsche Aufsicht prüft, warum Nike, Adidas und Asics Online-Shops meiden Die deutsche Kartellbehörde hat eine Untersuchung eingeleitet, um ...
5
1
Bewertung
Midinblu

Aktuelle News

Die London Fashion Week wird digital sein

Die London Fashion Week findet vom 19. bis 23. Februar 2021 statt. Unter Berücksichtigung der jüngsten staatlichen Beschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Quarantäne wird die Veranstaltung digital sein.
18.01.2021 15

Galerie Schuhe & Mode auf April verschoben

Die Termine der Galerie Shoes & Fashion in Düsseldorf wurden erneut verschoben. Die Veranstalter beschlossen, die Ausstellung auf April zu verschieben.
15.01.2021 207

Louis Vuitton startet ein Popup, um Virgil Ablohs seltene Turnschuhe zu unterstützen

Am Vorabend der Pariser Herrenmode-Woche, am 8. Januar, wurde in der französischen Hauptstadt ein neues Popup-Projekt von Louis Vuitton mit dem Titel „Louis Vuitton: Spaziergang im Park“ gestartet.
15.01.2021 217

Wildbeeren betraten den deutschen Markt

Der russische Online-Händler Wildberries hat seine Geschäftstätigkeit in Deutschland aufgenommen und beabsichtigt, seine Expansion in andere europäische Länder - Frankreich, Italien und Spanien - fortzusetzen. Derzeit entwickelt Wildberries seine Aktivitäten auf den Märkten von 10 Ländern, darunter Polen, ...
14.01.2021 283

DR. Martens hat eine Sammlung mit Zeichnungen von Keith Haring veröffentlicht

Eine Sammlung von Mardern mit Zeichnungen des berühmten New Yorker Graffiti-Künstlers, der 1990 an AIDS starb, wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Martens und die Keith Haring Foundation. Die Sammlung enthält die Ikone Dr. Martens 1460 und zwei ...
14.01.2021 367
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang