Obuv Rossii wird mit dem Verkauf von Oberbekleidung beginnen
24.07.2014 8638

Obuv Rossii wird mit dem Verkauf von Oberbekleidung beginnen

Die Obuv Rossii-Gruppe gründet eine Ladenkette, die Oberbekleidung und verwandte Produkte Snow Guard verkauft. Schuhhändler erweitern ihr Sortiment und versuchen, dem Käufer vorgefertigte modische Bilder anzubieten.

Anton Titov, Generaldirektor und Haupteigentümer von Obuv Rossii, sprach mit RBC über das neue Projekt: Das erste Snow Guard-Geschäft wurde im Juli in Omsk eröffnet, und bis Ende des Jahres werden vier weitere Filialen innerhalb der Kette entstehen. Laut Titov wird die Bekleidungsmarke seit der letzten Saison in Filialen der zum Konzern gehörenden Westfalika-Kette getestet. Geschäfte, die die Bekleidungsmarke auf den Markt brachten, verzeichneten im gleichen Zeitraum einen Umsatzanstieg von 20 % im Vergleich zu vergleichbaren Geschäften.

Der Name der neuen Marke erschien in der Markenliste auf der Website von Obuv Rossii. Unter der Marke Snow Guard produziert die chinesische Partnerfabrik für Obuv Rossii winterliche Daunenjacken und Jacken mit Isolierung im mittleren Preissegment. Damenmodelle kosten durchschnittlich 8,2 Tausend Rubel, Herrenmodelle 6 Tausend Rubel. Der Geschäftsmann sagt, dass das Design der ersten Kollektionen gemeinsam mit den Chinesen entwickelt wurde, künftig werden unter der Marke auch Artikel seines eigenen Designs produziert.

Im Juli 2014 betrieb die Unternehmensgruppe Obuv Rossii 315 Filialen, davon 287 unter der Marke Westfalika und 25 Peshekhod-Outlet-Stores. Ab dem 1. August werden die Geschäfte des neuen Taschen- und Accessoires-Netzwerks Emilia Estra eröffnet. Der Haupteigentümer des Unternehmens, Anton Titov, besitzt 96,4 % der Gruppe und das Top-Management besitzt weitere 3,6 %. Der Umsatz der Gruppe nach IFRS stieg im Jahr 2013 um das 1,4-fache auf 4,915 Milliarden Rubel, der Nettogewinn um etwa 40 % auf 573,5 Millionen Rubel.

Titov schätzt die Gesamtinvestition in die Entwicklung der Bekleidungsmarke bis Ende 2014 auf 500 Millionen Rubel. In Sibirien und im Ural werden Snow Guard-Filialen mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von 120 m² eröffnet. m. Im nächsten Jahr will der Geschäftsmann weitere 1,8 Milliarden Rubel ausgeben. für die Entwicklung einer neuen Richtung.

Das Beispiel ausländischer Schuhfirmen veranlasste Titov, sein Geschäft zu diversifizieren: Beispielsweise verkauft die tschechische Bata Jacken im Shop-in-Shop-Format. „Wir wollen die Effizienz unserer Schuhgeschäfte durch andere Produktkategorien wie verwandte Produkte steigern. Durch die neue Ausrichtung wird es möglich sein, die sinkende Marge im Kerngeschäft zu kompensieren“, erklärt der Unternehmer. Und der Verkauf von Oberbekleidung sei praktisch, weil die Geschäfte keine separaten Anprobebereiche einrichten müssten, betont Titov. Ihm zufolge machen Accessoires mittlerweile 17 % des Unternehmensumsatzes aus, bis zum Jahresende soll dieser Anteil auf 20 % steigen.

Die Obuv Rossii-Gruppe gründet eine Ladenkette, die Oberbekleidung und verwandte Produkte Snow Guard verkauft. Schuhhändler erweitern ihr Sortiment und versuchen, dem Käufer fertige modische Produkte anzubieten.
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Brunello Cucinelli meldete im ersten Halbjahr 14,1 ein Umsatzwachstum von 2024 %

Die italienische Luxusmarke Brunello Cucinelli meldete vorläufige Ergebnisse für das erste Halbjahr 2024 mit einem Umsatz von 620,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 14,1 % zu aktuellen Wechselkursen und um 14,7 % ohne...
12.07.2024 427

In der angesagtesten Straße von St. Petersburg stieg die Miete im Straßeneinzelhandel um das 1,5-fache

Die Bolschoi-Allee auf der Petrograder Seite ist seit vielen Jahren die wichtigste Modestraße der nördlichen Hauptstadt. In den letzten anderthalb Jahren ist in dieser Straße nach Angaben des Beratungsunternehmens NF Group der Anteil der leerstehenden Flächen um 5 Prozentpunkte zurückgegangen und...
12.07.2024 507

Jacquemus und Nike stellten für die Olympischen Spiele in Paris eine neue Zusammenarbeit vor

Ein aktualisierter Nike Air Max 1-Sneaker, eine neue Version des Swoosh und eine Kapselkollektion mit Sportbekleidung sind das Ergebnis der neuesten Zusammenarbeit zwischen der französischen Marke Jacquemus und dem amerikanischen Sportgiganten Nike. Sammlung…
11.07.2024 525

Schuhe der Saison – Luxus-Flip-Flops

Flip-Flops sind zurück. Oder besser gesagt, sie sind diesen Sommer bereits wieder in Mode gekommen, obwohl es sich mittlerweile nicht mehr nur um Gummischuhe handelt. Der Trend zu Chic und Komfort diktiert seine eigenen Regeln. Jetzt müssen Flip-Flops und andere Arten von Flip-Flops aus natürlichem Material bestehen ...
10.07.2024 626

Marken eröffnen Pop-up-Spaces an Stränden

Modemarken lassen Sie in der Strandsaison nicht vergessen, sich selbst zu vergessen. Direkt an den Stränden entstehen Pop-up-Spaces.
10.07.2024 634
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang