Rieker
Das Interesse an Verkaufsstellen auf dem russischen Markt wächst
13.01.2012 1804

Das Interesse an Verkaufsstellen auf dem russischen Markt wächst

Einer der Haupttrends auf dem Einzelhandelsimmobilienmarkt im Jahr 2011 war das spürbare Interesse aller Marktteilnehmer am neuen Outlet-Format für Russland.

In der Region Moskau erwarten sie die Eröffnung von zwei Objekten dieser Art - Outlet Village Belaya Dacha und Outlet Center Brandcity. Dieses Format von Einkaufszentren ist auch für Marktteilnehmer in den Regionen interessant. So wurde im vergangenen Jahr die Möglichkeit der Entstehung von Outlet-Centern in Jekaterinburg bekannt. Laut Experten werden Outlet-Center in den Regionen Russlands gut funktionieren. Erstens, weil sie sich nie in der Innenstadt befinden und es möglich sein wird, ein solches Zentrum in zwei Städten zu errichten, zum Beispiel in Jekaterinburg und Tscheljabinsk. Zweitens wird erwartet, dass ausländische Investoren bereitwillig in diesen Sektor kommen. In Europa gibt es bereits 180 Outlet-Center, weshalb der Investor erwägt, in andere Regionen, insbesondere in den russischen Markt, einzutreten. GVA Sawyer verhandelt aktiv über Standorte in den Regionen, einschließlich Jekaterinburg.

Nach Angaben des Beratungsunternehmens Praedium ONCOR International gehören zu den bedeutenden Trends auf dem Einzelhandelsimmobilienmarkt im vergangenen Jahr auch eine Zunahme der Mietertätigkeit und die Entstehung neuer Einzelhandelsketten und -marken. Zu beachten ist auch das hohe Interesse der Anleger am Handelssegment, das sich in der Schließung einer Reihe großer Investmenttransaktionen äußerte.

Zu den bemerkenswertesten Investitionstransaktionen im Jahr 2011 gehört der Kauf des Einzelhandelsimmobilienportfolios der Makromir-Kette in St. Petersburg durch Fort Group, der Verkauf der Einkaufszentren Gorbushkin Dvor und Filion durch MTZ Rubin (das gesamte Transaktionsvolumen wird auf etwa 600 USD geschätzt Mio.), die Übernahme von drei MetroMarket-Einkaufszentren von Capital Group durch RMB-Invest, der Verkauf des Einkaufszentrums Kaluzhsky an MCG und Z-Build an die BIN-Gruppe (der Transaktionsbetrag wird auf 150 Mio. USD geschätzt), eine Transaktion für den Kauf durch das Unternehmen "OPIN" des Projekts des nach Raikin benannten Einkaufs- und Unterhaltungszentrums in der Sheremetyevskaya Street (das Transaktionsvolumen belief sich auf 50 Millionen US-Dollar), schreibt die Zeitschrift "Trade Practice".

 Einer der Haupttrends auf dem Einzelhandelsimmobilienmarkt im Jahr 2011 war das spürbare Interesse aller Marktteilnehmer an einem neuen Format für Russland ...
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Die Fristen für die Kennzeichnung von Schuhrückständen wurden bis zum 15. Juni 2021 verlängert

Die Fristen für die Kennzeichnung von Schuhrückständen wurden bis zum 15. Juni 2021 verlängert. Diejenigen Teilnehmer am Schuhmarkt, die es nicht geschafft haben, nicht gekennzeichnete Schuhreste vor dem 1. Juli 2020 zu verkaufen, können sie jetzt vor dem 1. Juni 2021 markieren und bis zum 15. ...
16.04.2021 244

Stuart Weitzman unterstützte den Start der Espadrilles-Kapsel mit einer Werbekampagne

Die amerikanische Schuhmarke Stuart Weitzman hat eine Werbekampagne gestartet, um die Veröffentlichung einer neuen Kapselkollektion von Espadrilles zu unterstützen. Die Kampagne heißt "Towards the Sun" (SCHRITT IN DIE SONNE), ihr Gesicht ist das brasilianische Model Isabella Rangel ...
15.04.2021 128

Dior hielt eine Live-Show der Fall'21-Kollektion in Shanghai ab

Am Montag veranstaltete Shanghai eine Live-Show der Kollektion der französischen Luxusmarke Christian Dior, die die Gelegenheit nutzte, ihre Herbstkollektion 21 während der Fashion Week in ...
15.04.2021 223

Zusammenarbeit zwischen Reebok und Cardi B veröffentlicht

Die erste Zusammenarbeit zwischen der Sportbekleidungsmarke Reebok und dem amerikanischen Hip-Hop-Künstler Cardi B umfasst Kleidung und zwei Paar Turnschuhe, die von der Ära der 90er Jahre inspiriert wurden ...
15.04.2021 204

Lamoda wird sein IT-Personal verdoppeln

In naher Zukunft werden im Bundesstaat des russischen Online-Einzelhändlers Lamoda aufgrund des rasanten Wachstums des Geschäfts rund 400 Stellen offen sein - heißt es in der offiziellen Pressemitteilung ...
14.04.2021 290
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang