Rieker
Geschäft in Russland
12.05.2012 2050

Geschäft in Russland

Russland erwies sich als eines der günstigsten Wirtschaftsländer

Russland hat die USA in der Rangliste der günstigsten Geschäftsländer überholt. Russland, das von 19 den vierten Platz belegte, verlor nur gegen Indien, China und Mexiko. Relativ niedrige Kosten für Strom und Gas haben dazu beigetragen, einen hohen Platz im Ranking des Landes zu erreichen.

Bis 2018 soll Russland im Rang "Doing Business" vom 120. auf den 20. Platz aufsteigen, wies der neu gewählte Präsident Wladimir Putin die Regierung unmittelbar nach der Amtseinführung an. Der geringste Aufwand bei diesem "schrittweisen" Schritt ist das Problem der Reduzierung der Geschäftskosten. Laut einer KPMG-Studie, die auf der Grundlage einer Bewertung der Arbeitskosten, der Versicherung, der Verbindung zur Kommunikation, der Transportkosten, der Steuern und der Mittelbeschaffung erstellt wurde, liegt Russland in Bezug auf das billigste Geschäft an vierter Stelle von 19.

Als Grundlage nahmen die Experten die Messlatte für die Ausgaben für Unternehmertum in den Vereinigten Staaten. Im Vergleich dazu wurden China und Indien als die "profitabelsten" Länder anerkannt, in denen die Geschäftskosten aufgrund niedriger Gehälter um etwa 25% niedriger waren. Unter den Industrieländern waren das Vereinigte Königreich und die Niederlande führend (dort waren die Ausgaben der Unternehmer fast 5% niedriger als in den Vereinigten Staaten). Das teuerste Geschäft ist in Australien (wo eine unternehmerische Initiative 3,7% mehr kostet) und Japan (9,4% mehr). In Russland waren die Geschäftskosten um 19,7% niedriger als in den USA. Unter den schnell wachsenden Ländern ist Russland führend in Bezug auf die Attraktivität in Bezug auf Strom- und Gaskosten. "Lichtblicke" in der russischen Wirtschaft waren der IT-Markt, auf dem die Geschäftstätigkeit 39,4% billiger ist als in den USA (Branchenführer China - um 45,4%), und der Sektor für professionelle Dienstleistungen (60,4%) Ausgaben in den USA).

Auf der anderen Seite stellen Experten fest, dass die hohen Kosten für die Anmietung von Produktions- und Büroräumen für Unternehmer ein wunder Punkt sind. Das Land steht im ersten Indikator an erster Stelle und im zweiten an zweiter Stelle (nach Großbritannien).

Die Kosten für die Geschäftstätigkeit sind kein entscheidender Faktor für die Entscheidung, ein Geschäft in einem bestimmten Land zu eröffnen, sagt Elena Khromova, BDO-Partnerin in Russland. Laut Unternehmensforschung ist das Problem der Personalauswahl in der Regel eines der Hauptprobleme, die von Unternehmensleitern angeführt werden. Darüber hinaus wird das Geschäft in Russland durch hohe Verwaltungskosten und ein unreguliertes Steuersystem negativ beeinflusst. "Infolgedessen eröffnen russische Unternehmen die Produktion in China und Indien, wo das Geschäft billiger ist", sagte sie.

Für das Geschäft sind nicht die Kosten wichtiger, sondern die Amortisation und die komfortablen Bedingungen, stimmt FBK-Experte Igor Nikolaev zu. Vor diesem Hintergrund sieht Russland unattraktiv aus. "Allein im ersten Quartal dieses Jahres flossen 35,1 Milliarden US-Dollar aus dem Land. Trotz des Wirtschaftswachstums sind Unternehmer mit den Bedingungen für die Geschäftstätigkeit in Russland nicht zufrieden", sagt er. RBC schreibt täglich darüber.

Russland erwies sich als eines der billigsten Länder, um Geschäfte zu machen. Russland überholte die USA im Ranking der billigsten Länder, um Geschäfte zu machen. Russland, das den vierten Platz von 19 belegt, verlor nur gegen ...
5
1
Bewertung
Euro Shoes Ausstellung

Aktuelle News

Einzigartige Zusammenarbeit zwischen Marsèll und Suicoke, präsentiert auf der Leform in Moskau

Die italienischen und japanischen Schuhmarken Marsèll und Suicoke haben sich zusammengetan, um in diesem Frühjahr eine farbenfrohe Sonderkollektion von Unisex-Sandalen im Avantgarde-Stil auf den Markt zu bringen. Die Veröffentlichung der Zusammenarbeit zweier heller Marken wurde am 14. April veröffentlicht. Derzeit…
20.05.2022 202

In den nächsten sechs Monaten könnten die Schuhpreise um 8,4 % steigen

Die World Footwear Business Conditions Survey erwartet, dass die Schuhpreise in den nächsten sechs Monaten steigen werden, laut Worldfootwear.com wird Europa voraussichtlich am stärksten steigen (9,8 %). In Nordamerika wird die Inflation etwa ...
20.05.2022 167

Indien steigerte die Exporte von Leder und Lederprodukten um 33 %

In Indien stiegen die Einnahmen aus dem Export von Leder und Lederprodukten für die elf Monate des Geschäftsjahres (April 2021 bis Februar 2022) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 33,07 %. Der überwiegende Anteil am Volumen…
19.05.2022 176

Nike x Jacquemus Collaboration veröffentlicht

Nike feiert sein XNUMX-jähriges Bestehen mit einer Zusammenarbeit mit der französischen Modemarke Jacquemus. Neben Sportbekleidung für Damen, die Teil der Kollektion sein wird, wird es auch eine Neuinterpretation des französischen Designers Simon Porte Jacquemus geben…
19.05.2022 338

Clarks ging auch zum Metaverse

Nach Fly London und einer Reihe anderer Modemarken hat die britische Schuhmarke Clarks den Cicaverse-Spielbereich auf der globalen Spieleplattform Roblox zu Ehren der Veröffentlichung eines Kinder-Sneaker-Modells ins Leben gerufen…
19.05.2022 235
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang