Rieker
Adidas monopolisiert Streifen
24.04.2012 2784

Adidas monopolisiert Streifen

Der deutsche Konzern verteidigte erneut seine Rechte an einem Drei-Wege-Logo

Rospatent stimmte dem Antrag von Adidas International Marketing BV auf Aufhebung der Markenrechte des türkischen Schuhunternehmens zu, dessen Elemente das bekannte Logo in Form von drei Streifen duplizieren. Das Unternehmen hat wiederholt Hersteller von Kleidung und Schuhen angeklagt, deren Logos mit Käufern von Adidas in Verbindung gebracht werden können, und jedes Mal das Verfahren gewonnen.

Die Kammer für Patentstreitigkeiten von Rospatent hat am vergangenen Freitag die Bereitstellung von Rechtsschutz für die Marke des türkischen Unternehmens Intermar Simanto Nahmias, das Schuhe der Marke Jump in Russland verkauft, für ungültig erklärt. Das seit 2006 des Jahres im Besitz des Unternehmens befindliche Logo setzt sich aus einem Kreis und drei nebeneinander angeordneten Streifen zusammen, die laut Adidas einen falschen Eindruck beim Verbraucher hinsichtlich des Herstellers der Waren hinterlassen.

Wie in der Entscheidung des Patentamts erwähnt, wird eine Marke als falsch anerkannt, wenn mindestens eines ihrer Elemente den Käufer über seine Herkunft irreführt. „Das Vorhandensein einer geometrischen Figur in Form eines Kreises als Ganzes in der umstrittenen Marke hat keinen Einfluss auf die allgemeine Schlussfolgerung über die Ähnlichkeit“, heißt es in dem Dokument. In seiner Stellungnahme zitiert das deutsche Unternehmen die Entstehungsgeschichte des „3-Streifen“ -Logos sowie eine Reihe von Gerichtsverfahren, in denen dem türkischen Hersteller die Verwendung der Marke untersagt wurde.

Der Chef von Intermar Simanto Nahmias Simanto Nahimas besitzt zusammen mit Tatyana Injebay Jump Russia, das seit 2005 türkische Jump-Schuhe auf dem russischen Markt verkauft. Im Jahr 2008 produzierte das Unternehmen zusammen mit dem Ex-Leiter der Leningrader Gruppe, Sergei Shnurov, Turnschuhe unter der Marke Jump & Shnurov. Nach den Daten im SPARK-System ist Tatiana Injebay auch Gründerin der Firma Crossway, die heute Kinderschuhe unter der Marke Kakadu herstellt und verkauft. Der Crossway-Chef war am Montag nicht für einen Kommentar verfügbar, und ein Unternehmenssprecher konnte keine Details zur Veröffentlichung von Jump-Schuhen angeben, da "diese Geschichte schon lange existiert".

Adidas verklagt regelmäßig Unternehmen, die drei Streifen in ihren Designs verwenden. Darunter befinden sich die russischen Schuhhersteller "CenterObuv" und "Alba-Corporation" (Marke ALBA). Wie in der "Alba-Corporation" berichtet, beginnt das Unternehmen nun, eine Geldstrafe von 250 Rubel an die Adidas-Strukturen zu zahlen, wenn drei Streifen bei der Herstellung eines der Schuhmodelle verwendet werden.

„Wir hatten drei Streifen, aber sie waren die direkten Elemente des Schuhs, aus dem das Modell selbst bestand. Laut Adidas ähnelten sie ihrem Logo. Trotzdem haben wir es während des Prozesses geschafft, die Höhe der Geldbuße um das Zehnfache zu senken, sodass wir den Fall tatsächlich gewonnen haben “, sagte Artem Yeganyan, Leiter der Rechtsabteilung des Unternehmens. Er bemerkte, dass dies ein Einzelfall war und die Charge Schuhe mit drei Streifen praktisch nicht verkauft wurde. Vertreter von Adidas konnten nicht sofort einen Kommentar abgeben, berichtet die Zeitung Izvestia.

Der deutsche Konzern verteidigte erneut seine Rechte an dem Drei-Wege-Logo von Rospatent und gab der Erklärung von Adidas International Marketing BV statt, die Rechte des türkischen Schuhunternehmens für nichtig zu erklären ...
5
1
Bewertung

Aktuelle News

Salvatore Ferragamo demonstriert erneut die F-förmige Ferse

Salvatore Ferragamos 2021 F-Ferse folgt der gebogenen Ferse des Originals, das einst vom Gründervater der Marke entworfen wurde. Die einzigartige Form der Ferse erweckt den Eindruck, dass der Fuß des Trägers durch die Luft fliegt.
05.03.2021 111

Die türkische Schuhausstellung Eksposhoes Antalya findet vom 18. bis 20. Mai statt

Trotz der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen des internationalen Reisens bleiben die Grenzen der Türkei für Gäste aus Russland offen, und die Schuhausstellung Eksposhoes Antalya ist wieder bereit, russische Käufer aufzunehmen.
05.03.2021 180

Lacoste hat ein neues Modell von Unisex-Sneakers im Retro-Stil herausgebracht

Der Match Break Sneaker der französischen Sportbekleidungsmarke Lacoste ist eine Kombination aus Archivsilhouette und modernster Technologie. Das Design des Retro-Sneakers kombiniert klare Linien mit einem ruhigen Farbschema.
03.03.2021 162

Rendez-Vous stellt seine neue Schuhkollektion Frühjahr / Sommer 2021 vor

In der aktuellen Kollektion der Schuh- und Accessoire-Kette Rendez-Vous finden sich Schuhe von Marken wie Kenzo, Vagabond, MM6, Giovanni Fabiani, Marc Jacobs, Converse, Dr. Martens, siehe von Chloe, Nike, Nando Muzi, Guess, Loriblu, ...
03.03.2021 169

Rieker verkauft 24 Paare pro Jahr. Der Youtube-Kanal von Shoes Report veröffentlichte ein Interview mit Shahin Asadov, CEO von Riker Vostok

Trotz der Pandemie feiert die deutsche Schuhmarke Rieker ein gutes Jahr und erwartet für die kommende Saison einen Umsatzanstieg.
03.03.2021 768
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang