Rieker
HR-Recruiting-Trends
15.04.2015 13265

HR-Recruiting-Trends

Die steigende Arbeitslosigkeit erhöht nicht Ihre Chancen, Fachkräfte einzustellen: Einzelhändler mit Erfahrung und exzellenten Administratoren sind immer noch Gold wert. Wie kann man die Besten der Besten suchen und finden, welche Rekrutierungstrends helfen, offene Stellen im Unternehmen schnell und für immer zu schließen?

Jede Einzelhandelskette löst das Problem des Personalmangels auf ihre eigene Weise: Einige entwickeln verlockende Vergütungspakete und locken Spezialisten aus konkurrierenden Unternehmen, andere verbessern das Personalschulungssystem und wieder andere erfinden spezielle Motivationsprogramme (wir haben in Ausgabe Nr. 125 über nicht monetäre Motivation geschrieben). Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Ein universelles Tool für das Personalmanagement wurde noch nicht erfunden. Ende letzten Jahres formulierte ein weltbekannter HR-Experte, John Sullivan, die Hauptrichtungen bei der Rekrutierung für die nächsten Jahre.

1. Rekrutierung Gamification... Der Begriff bezieht sich auf die Verwendung von Spielwerkzeugen in Nicht-Spielprozessen. Solche Taktiken werden dazu beitragen, Kandidaten in das Spiel einzubeziehen und bestimmte Aufgaben für sie festzulegen, deren Lösung die Fähigkeiten und das Potenzial des zukünftigen Mitarbeiters bestimmt. Diese Strategie kann auch die Bekanntheit der Marke für Kandidaten steigern: Ein unterhaltsames Spiel kann die Marke mit positiven Werten und Unternehmenskultur verbinden und so das Unternehmen Kandidaten vorstellen, die zuvor nicht daran gedacht haben, für sie zu arbeiten. Der Gründer des IT-Unternehmens SVNGR, Seth Pribach, sagte: „Wenn Sie Ihren Mitarbeiter zu einem Elfen der 80. Stufe machen, wird er viel effizienter arbeiten.“ Als Mitre Corp. beispielsweise versuchte, junge Menschen für die Zusammenarbeit zu gewinnen, stellte er fest, dass die Belegschaft alterte. Sie entschied sich, einen jungen Mitarbeiter zu gewinnen, der ein Videospiel "Honourable Work" entwickelte, in dem Spieler an einem virtuellen Rundgang durch die Arbeitsplätze des Unternehmens teilnehmen und sich als Manager verschiedener Abteilungen versuchen können, bestimmte Aufgaben auszuführen. Das Unternehmen schloss nicht nur schnell alle verfügbaren Stellen, sondern erhöhte auch seine Daher sollte jede Rekrutierungsaktivität ein Markeninstrument sein. Jede Stellenanzeige sollte eine Werbung für die Marke des Unternehmens selbst sein. Ziel der Rekrutierungsaktivitäten ist es letztendlich, das Unternehmen als einen Ort zu positionieren, an dem es bequem und prestigeträchtig ist sowohl Kunde des Unternehmens als auch Mitarbeiter zu sein.

2. Wettbewerb um Talente. Laut Experten auf dem Personalmarkt wird der Wettbewerb um hochqualifiziertes Personal erst in den kommenden Jahren zunehmen. Der Begriff „aggressive Rekrutierung“ wurde sogar geprägt, um den anhaltenden Kampf um Talente genau widerzuspiegeln. Kopfgeldjäger suchen nach Informationen über Kandidaten, um ein gutes Geschäft zu machen, und greifen auf neue und neue Wege zurück, um Informationen zu sammeln.

3. Empfohlene Rekrutierung. Verwechseln Sie dieses Kadersuchsystem nicht mit Vetternwirtschaft, die beispielsweise auf dem französischen Arbeitsmarkt gedeiht. Wir haben jedoch auch ein ähnliches Rekrutierungssystem, das sehr geschätzt wird. Die internationale Erfahrung großer Personalagenturen zeigt, dass die Einstellung von Mitarbeitern gemäß den Empfehlungen der Mitarbeiter schneller als alle anderen Einstellungsmethoden zu Ergebnissen führt und sogar noch günstiger ist, wenn Sie auf den Punkt kommen. Dank der rasanten Entwicklung der sozialen Medien und der wachsenden Rolle, die sie im Leben jeder Gesellschaft spielen, beginnt sich eine solche Rekrutierung heute mit neuer Kraft zu entwickeln. In einigen großen Unternehmen stiegen bis zu 50% der vorhandenen Mitarbeiter genau dank der Empfehlung der vorhandenen Mitarbeiter in das Unternehmen ein. Laut John Sullivan wird die Rekrutierung von Beratern zweifellos zu einer großen Rekrutierungskampagne werden, an der jeder Mitarbeiter des Unternehmens auf konstante Weise teilnehmen wird.

4. "Boomerang-Rekrutierung" oder Neueinstellung von zuvor pensionierten Mitarbeitern. Die Einstellung ehemaliger Mitarbeiter des Unternehmens ist heute keine Seltenheit, im Gegenteil, die Rückkehr des „ehemaligen“ hilft dem Unternehmen, aktuelle Aufgaben schnell und effizient zu lösen und Entwicklungspläne zu erstellen. Boomerang-Mitarbeiter haben bereits bewiesen, dass sie eine Quelle von höchster Qualität für die Einstellung sein können. Dank der Entwicklung dieses Gebiets macht der Anteil der "Rückkehrer" bis zu 10% der gesamten Einstellung aus.

5. Online-Interviews. Durch die Entwicklung von IT-Technologien konnten viele Unternehmen die Kosten für die Durchführung mehrstufiger Interviews senken: Die Online-Bewertung des Fachwissens und der Fähigkeiten von Kandidaten für eine bestimmte Position wird billiger und effizienter. Dies spart nicht nur Zeit und Geld, sondern verbessert auch die Qualität der Einstellung erheblich. Unternehmen verwenden zunehmend Videointerviews, die sich bereits als effektiv erwiesen haben. Sie werden daher immer häufiger verwendet, bis es in einem Unternehmen zur gängigen Praxis für ein erstes Interview wird - von der IT bis zum Einzelhandel.

6. Facebook-Profil statt Lebenslauf. Die Informationen, die in populären sozialen Netzwerken präsentiert werden, erzählen viel mehr über einen potenziellen Mitarbeiter als über seinen Lebenslauf. Unternehmen arbeiten also in zunehmendem Maße offiziell mit dem Profil des Bewerbers in sozialen Netzwerken. Sie müssen jedoch bedenken, dass es in diesem Bereich einige administrative und rechtliche Einschränkungen gibt. Experten zufolge werden diese jedoch bald behoben und persönliche Seiten in den Netzwerken werden zu einer offiziellen Informationsquelle für Personalvermittler.

7. Die Rolle von HR-Portalen nimmt ab. Da Arbeitssuchende immer eindringlicher nach "wahren und wahren" Informationen über Arbeitgeber verlangen, nehmen die Stellenangebote auf Unternehmenswebsites sowie auf Websites für die Suche und Einstellung von Fachleuten ab: eine kurze Liste der Anforderungen und eine noch kürzere Liste der auf diesen Websites angekündigten Prämien; spiegeln Sie nicht das Gesamtbild wider und sagen Sie dem Kandidaten vor allem kein Wort über das Unternehmen. Ist das Sozialpaket in der Liste der Prämien enthalten, kann heute als Garant für den Anstand des Arbeitgebers dienen. Dies ist jedoch weit entfernt von den wichtigsten Informationen, viel wichtiger ist die allgemeine Atmosphäre im Unternehmen, die Einstellung der Mitarbeiter zueinander, die professionelle Führung ... Die chinesische Abteilung der internationalen Agentur Deloitte Touche Tohmatsu hat eine "virtuelle Bürotour" erstellt, um Talente anzuziehen und die Markentreue zu erhöhen. Der Spieler kann die Arbeitsbereiche, Konferenzräume und Schulungszentren des Unternehmens besuchen, den Tagesablauf der Deloitte-Spezialisten studieren und in Echtzeit mit aktuellen Deloitte-Mitarbeitern chatten, um zuverlässige Informationen über die Arbeit zu erhalten und das Unternehmen und die Unternehmenskultur besser zu verstehen.

Die steigende Arbeitslosigkeit erhöht nicht Ihre Chancen, Fachkräfte einzustellen: Einzelhändler mit Erfahrung und exzellenten Administratoren sind immer noch Gold wert. Wie man die Besten der Besten sucht und findet, ...
5
1
Bitte bewerten Sie den Artikel

Verwandte Materialien

"Am Ende des Tunnels war ein Licht ..." Teilnehmer am Schuhmarkt über die Situation in der Branche.

2020 wurde ein Krisenjahr für den realen Wirtschaftssektor und die Schuhindustrie. Shoes Report sprach mit den Großhandelsunternehmen mit Mikhail Kryuchkov, dem Leiter der Paloma-Vertriebsgesellschaft, die eine Reihe spanischer Schuhe auf dem russischen Markt vertritt ...
22.12.2020 6716

Totzeit. Was wird Covid-19 Quarantäne für den Schuhhandel

Der Schuhhandel nimmt den Betrieb in Moskau und den Regionen wieder auf, berechnet Verluste und bewertet die Aussichten. Zweieinhalb Monate Ausfallzeit erwiesen sich als ernstzunehmender Test für ...
01.06.2020 16737

10 Haupttrends im Einzelhandel für die nächsten 3 Jahre

Zehn Haupttrends des vergangenen Jahres, die in naher Zukunft die Entwicklung des weltweiten Einzelhandels bestimmen werden
11.03.2020 20669

Das Markieren der Schuhe hat begonnen. MTCT zum Betreiber des Pilot-Kennzeichnungsprojekts ernannt

Am 1-Juni startete 2018 in Russland auf freiwilliger Basis ein Pilotprojekt zur Kennzeichnung von Schuhen. Der Systembetreiber wurde zum Tochterunternehmen des Zentrums für die Entwicklung fortschrittlicher Technologien „Operator CRPT“ ernannt, das zur Umsetzung des einheitlichen nationalen ...
23.07.2018 10700

Chipping Schuhe: sein oder nicht sein

Der Vorschlag des russischen Ministeriums für Industrie und Handel zur Kennzeichnung (Abplatzen) von Schuhen löste eine heftige Diskussion unter Experten und Teilnehmern des Schuhs aus ...
10.08.2017 30985
Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten und Artikel zum Schuhgeschäft per E-Mail.

Zum anfang